Jod- ein wichtiges Thema!!!!

Deutschland = Jodmangelland = Zwangsjodierung

Dies wird uns in die Köpfe eingeplanzt, daher wird jodiert was das Zeugs hält: Brot, Wasser, Salz, Fertigprodukte, Soßen etc. bescheren uns Jod, oftmals nicht mal deklariert (muss es nämlich nicht sein!!!!!!!!!)

Mittlerweile weiß man, dass dies nun nicht des Pudels Kern ist.

Neurodermitis, Magen-Darm-Erkrankungen, Schlafstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates. Viele leiden  über Jahre entsetzlich  ohne zu  wissen warum.  Sie befinden sich zum Teil in einer verzweifelten und ausweglosen Situation……denken Ärzte und sie selbst da an JOD als Auslöser ???????

Dass Millionen Menschen durch jodierte Nahrungsmittel z.T. schwer krank sind, ist ungeheuerlich. Wirklich schlimm ist: Das ganze Problem ist in den Ministerien (Gesundheit, Agrar, Umwelt) nicht nur bekannt, sondern wird ganz bewußt in Kauf genommen, um bestehende Witschaftsstrukturen nicht anzutasten. Dieses „Totschweigen“ und Leugnen führt dazu, dass Betroffenen nicht geholfen werden kann, weil die Symptomatik bei Ärzten nicht bekannt ist. Jodvergiftung wurde aus dem ärztlichen Leistungskatalog gestrichen und kann daher nicht mehr diagnostiziert werden. Man läßt die Jodkranken so in’s offene Messer laufen. Es stellt sich schon die Frage, warum es eigentlich nicht äquivalent zum Arbeitskreis ‚Jodmangel‘ auch einen Arbeitskreis ‚Nitratbelastung duch Überdüngung‘ im Bundestag gibt, denn da scheint ja eigentlich der Hase im Pfeffer zu liegen. Aber das ist wohl ein zu heisses Eisen, meine Damen und Herren Abgeordneten und Minister !? Dass die G.r.ü.n.e.n so etwas mitmachen, diskreditiert jegliche ethisch-moralischen Ansprüche dieser Partei. Es wird nicht auf die Risiken der Überjodierung hingewiesen, weil man zu Recht massive Umsatzeinbrüche befürchtet. Die Jodkranken sind somit Teil eines Bauernopfers auf dem Altar der Wirt schaftsliberalität. Die Minderheit derjenigen, die das der Nahrung künstlich zugesetzte Jod nicht vertragen, wird so der „Volksgesundheit“ geopfert.

Der Nahrung zugesetztes Jod macht krank!!!!

Eben hab ich aus aktuellem Anlass eine Seite gefunden, die sich mit dem Thema Jod auseinandersetzt. Eine gute informative Seite!!!

Was kann man kaufen und wovon lässt man doch besser die Finger?

http://home.arcor.de/jodkrank/Ernahrung/ernahrung.html

und

http://home.arcor.de/jodkrank/Fazit/fazit.html

Alle Produkte, in denen deutsche Milch oder deutsches Fleisch verarbeitet sind, sind seit der Tierfutterjodierung hoch jodhaltig !!

DEMETER plant, eine Liste mit Bauern zu erstellen, die ihre Futtermittel nicht zusätzlich mit Jod anreichern. Fragen Sie ggf. bei DEMETER nach, vielleicht beschleunigt das ja die Erstellung.

Einkaufstipps:

  • Spanische und italienische Käse (z.B. orig. ital. Mozarella, spanischer Schafskäse), sofern nicht aus deutscher Milch hergestellt
  • Polnische und französische Kuhmilcherzeugnisse sind eingeschränkt verträglich (s.u.)
    • Irische Kerrygold-Butter (*) , der Cheddarkäse „Dubliner“ von Kerrygold
  • Original italienischer Käse (Parmesan „Grana Pardamo“, „Provollone“, „Piccantino“ der „Latteria Sorresinese“ in guten Kaufhäusern)
  • KAUFHOF führt in seinen Lebensmittelabteilungen in Berlin und Hannover (wahrscheinlich auch in anderen Städten) eine grosse Auswahl an ausländischen Käse- und Wurstwaren sowie  und H-Milch (**) aus Frankreich. Darüber hinaus besteht eine sehr grosse Auswahl an ausländischem Frischfleisch z.B. aus Italien, Frankreich, Neuseeland oder Argentinien.
    Sehr zu empfehlen: Fleisch der italienischen Firma ‚TOLKO‘ (Kaninchen, Hühnchenbrust, Putenbrust + -keule, Hähnchenroulade, Bratwürste), aus Frankreich: „Le Gaulois“ Maishähnchen, Suppen- huhn, Barberie Entenbrust / -keule, Ente „Aiquilette“, Schafsmilchjoghurt „brebis Natur“,  Hasenrücken „geti wilba“, „hawa“ Cornedbeef, Polnische Gänse von Yano, Englische Clotted Cream (Sahnecreme)
  • CANTADOU Raifort Merrettich (Frankreich)
  • BOURSIN franz. Weichkäse
  • PASSENDALE Käsespezialität aus Flandern, in Scheiben (Belgien)
  • CASA MODENA Schweinenacken, luftgetrocknet
  • OLD AMSTERDAM alter Gouda (Holland)
  • TOLKO Frischkäsezubereitung (gibt’s in 5 verschiedenen Variationen) (Dänemark)
  • TULIP Schinken-Streifen und – Scheiben (Dänemark)
  • Creme-Fraiche (‚Le president‘)

(*) Obwohl das Länderkennzeichen der Kerryygold, genauso wie die irische Greenfields, aus Deutschland ist, kommt die Butter aus Irland, sie wird lediglich in Deutschland abgepackt.

(**) Wer in der Nähe von Hannover wohnt, kann H-Milch bei Kaufhof unter 0511/3601-273 jeweils bis Mo zum Di der folgenden
Woche in größeren Mengen vorbestellen oder sich danach erkundigen, wieviel noch im Regal steht.

Weitere Infos zur Jodlügehttp://jod-kritik.de/unser-service/buecher/die-jod-luege-das-maerchen-vom-gesunden-jod/index.html

Wertvolle Info:

Ursache für die Zwangsjodierung ist nicht ein vermeintlicher Jodmangel deutscher Böden, sondern die durch die Kontamination der Böden und des Grund- und Trinkwassers mit Nitraten und Huminsäuren verursachten Jodverwertungsstörungen, sowie die radioaktive Belastung durch Kernkraftwerke und Tschernobyl. Der Einsatz von Jod verlangsamt das zurzeit stattfindende Desaster lediglich und vertagt bestehende Probleme somit mal wieder auf den Sant-Nimmerleinstag. Quelle: http://home.arcor.de/jodkrank/Fazit/fazit.html

Anmerkung von einem Leser:

Zerstörung der Aldehydentgiftung alias Antabus-Effekt alias T78.4
Ist die Schilddrüse aktiv, erfolgt eine natürliche Einschränkung der Aldehydentgiftung. „Jodmangel“ ist unter Antabus-Effekt körpereigene Reaktion, die Schilddrüsenaktivität zugunsten no
ch verfügbarer Aldehydentgiftung zu senken. Acet-Aldehyd ist mutagen und als maximal krebserzeugend klassifiziert. Dieser körpereigene „Schutzversuch“ wird durch Jodzufuhr ausgehebelt – mit allen Konsequenzen, wie z.b. autoimmunne Bekämpfung der Schilddrüsenaktivität (Hashimoto). Analoges gilt für Ferritinmangel. Eisen gehört zu den Aktivatoren der TPO.

Ursache vom sogenannten Jodmangel sind die Einflüsse, welche zur Zerstörung der Aldehydentgiftung führten: Quecksilber, Silber, Kupfer(Amalgam!), die meisten Gummi-, Latex- und Nitrilprodukte, Hydrochloride, Titandioxid, Chlor, ionisierende Strahlungen (Röntgen, CT, Atomwaffentests, Atomkraft), hunderte übliche Medikamente, etc …
Hinzu kommen unnatürliche Aldehydanreicherungen besonders durch künstliche Duftstoffe (Weichspüler, Waschpulver, Duschbad, Parfüm, Rasierwasser, Klosteine, etc..), alkohol. Desinfektionsmittel (Isopropanol), Benzin und Mobilfunk.

Danke für den Hinweis!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s