Innere Alchemie

Die innere Alchemie ist das Betreiben von speziellen Qigong-Übungen, um wie durch einen Jungbrunnen ewige Gesundheit und ein sehr langes Leben zu erlangen, vorzeitige Alterungsprozesse zu verhindern, und, mit etwas Glück: ewiges Leben durch innere Alchemie. Auf jeden Fall geht es um eine großartige Lebensqualität jeden Tag.
Anti-Aging – Ziel der Inneren Alchemie:
Die Suche nach der Unsterblichkeit und für die ewige Jugend, die moderne Innere Alchemie, nennt sich heute Anti-Aging. Das Stoppen oder Hemmen der biologischen Alterung wird beim Anti-Aging oft versucht mit Ernährung, Kosmetik (Pro-Aging) und aktivem Altern. Die Altersforschung (Biogerontologie) gibt immer mehr Tipps zum Anti-Aging. Bei der Langlebigkeit durch Anti-Aging sollen helfen die Vermeidung von Nikotin und Alkohol, gesunder Schlaf, kein Übergewicht, kein negativer Stress, mehr Hormone im Körper, Vitamine und Spurenelemente, Omega-3-Fettsäuren der Fische. Anti Aging Therapien sind Frischzellen-Therapie, Hormon-Therapie mit Melatonin oder durch Wachstumshormone, DHEA-Therapie zur Produktion der Geschlechtshormone, Thymus-Therapie um die Thymusdrüse anzuregen. (…)
Kleiner Himmlischer Kreislauf – Meditation für die Innere Alchemie: Der Himmelskreislauf ist auch grundlegende Übung der Inneren Alchemie. Es wird der Qi-Strom gestärkt und das Qi ergießt sich in alle Meridane. Die Inneren Organe werden so gestärkt. Besonders das Gehirn wird mit Energie überflutet zur Unterstützung eines geistigen und spirituellen Wachstums. Der Geist wird klar und frei.:
Der Kleine Himmlische Kreislauf – eine Meditation für mehr Energie.
Kleiner Himmlischer Kreislauf – eine Qigong Meditation fuer mehr Energie
Die Energien im Körper spüren, ausgleichen, stärken und lenken.
Im Qigong gibt es nicht nur viele unterschiedliche Stile, es gibt auch viele Techniken, die dann in vielen Qigong Stilen wiederzufinden sind.
Was ist der Kleine Kreislauf: Der Kleine Kreislauf kommt aus der chinesischen Energielehre und beschreibt einen Energiekreislauf. Der kleine Kreislauf, auch genannt der Kleine Himmlische Kreislauf (Xiao-Zhou-Tian, Small Circulation, Microcosmic Orbit), vereint zwei Meridiane. Die zwei Meridiane verbinden sich zum Kleinen Kreislauf. Auf der Körpervorderseite liegt das Lenkergefäß Renmai, an der Wirbelsäule liegt das Dienergefäß Dumai, beide zusammen bilden den Kleinen Kreislauf. Der Ren-Meridian versorgt die Yang-Meridiane und der Du-Meridian versorgt die Yin-Meridiane. Der Kleine Kreislauf verbindet die großen Energiekanäle miteinander. Es ist fast so, als würden sich Nil und Amazonas zu einem Strom verbinden und ihr lebenspendendes Wasser (Qi) durch Flüsse, Bäche und Kanäle weiterverbreiten. Daher auch die fundamentale Bedeutung des Kleinen Himmlischen Kreislaufs.
Auf den beiden Meridianen des Kleinen Kreislaufs liegen wichtige Energiepunkte. So liegen auf dem vorderen Meridian das Dantian und das Dritte Auge.
 
Kleiner Kreislauf als Qigong Übung:
Der kleine Kreislauf ist eine der Grundlagenübungen im stillen Qigong. Die Energie wird durch die vordere und hintere Energiebahn geleitet. Mit der Qigongübung Kleiner Kreislauf (Xiaotian Qigong) wird auf die beiden Meridiane eingewirkt. Durch Visualisierung wird das Qi geleitet. Die beiden Meridiane verlaufen auf der Körpermitte vom Scheitelpunkt über die Vorderseite zum Damm und wieder zurück an der Wirbelsäule. Genau diesem Kreislauf wird auch mit der Vorstellungskraft gefolgt. Durch das Öffnen der beiden Meridiane werden auch die wichtigen Energiepunkte geöffnet, die auf den beiden Meridianen liegen. Der Ausgleich der Yin und Yang Energien im Körper führt auch zu geistiger Ausgeglichenheit. Die Übungen zum Kleinen Himmlischen Kreislauf gehören zum Stillen Qigong (bewegungslosen Qigong).
* Die Energiepunkte, durch die der Kleine Kreislauf fließt, sind: – das Dantian im Unterbauch – der Dammpunkt, also der Beckenboden – der Steißbeinpunkt als eine wichtige Verbindung zwischen Beckenboden und Wirbelsäule – das Tor des Lebens gegenüber (oder hinter) dem Dantian – die Ankunft des Yang am Rücken auf Höhe der Schultern – der Große Wirbel am Hals als Verbindung zum Kopf – das Jadekissen am Hinterkopf – der Scheitelpunkt oben auf dem Kopf – die Siegelhalle zwischen den Augen, dem so genannten Dritten Auge – der Wassergraben zwischen Nase und Lippen, zu dessen Überwindung die Zunge am Gaumen liegen sollte – der Breifänger zwischen Lippen und Kinn – das Herznest im Zentrum des Brustbeins.

Wirkung der Qigong Übung Kleiner Kreislauf: Allein diese Übung soll schon viele Krankheiten heilen können. Mit der Qigong Übung zum Kleinen Kreislauf kann der Fluß des Qi aktiviert und gespürt werden. Wichtige Meridiane und Vitalpunkte werden geöffnet. Blockaden werden gelöst. Die Organe werden vitalisiert. Im Körper wird ein innerer Ausgleich geschaffen zwischen Yin und Yang. Der Körper wird tief entspannt. Das Qi wird gestärkt. Mit der Stärkung des Qi wird auch der Körper gestärkt. Der Übende fühlt sich voller Kraft und Energie. Das Strömen des Qi kann dann auch gespürt werden. Wie ein kräftiger Strom routiert das Qi im Kleinen Kreislauf. Das Spüren ist aber keine Voraussetzung dafür, das der Kleine Kreislauf nicht bereits geschlossen ist.
Kleiner und Großer Himmlischer Kreislauf: Die Qigong Übung zum Kleinen Kreislauf kann im Stehen, im Sitzen oder auch im Liegen praktiziert werden. Meist wird aber im Sitzen geübt. Dann kann der Kleine Himmlische Kreislauf erweitert werden als der Große Himmlische Kreislauf (Da-Zhou-Tian). Im Großen Himmlischen Kreislauf sind alle Meridiane und Vitalpunkte enthalten. Ursprünglich stammt die Übung aus der Inneren Alchemie. Das Qi soll so gemehrt werden, dass es überläuft und sich in aller Meridiane ergießt.

Kleiner Kreislauf als Fundament für weitere Inneren Übungen
Die Meditation mit dem Kleinen Himmlischen Kreislauf gehört zum Grundlangentraining für viele innere Übungen. Der Fluss des Qi im Körper wird gespürt und kann auch für Bewegungen genutzt werden. Die Inneren Übungen werden besser verstanden. Die Übungen zum Kleinen Energiekreislauf können auch als Einstimmung in eine andere Meditation genutzt werden.
* Übung für Innere Kampfkünste: Die Übung des Kleinen Kreislaufes ist eine Grundlagenübung für die Inneren Kampfkünste. Mit der Übung zum Energiekreislauf wird auch die Wahrnehmung des Qi verbessert. Die Bewegungen der Inneren Kampfkünste können besser gefühlt und gesteuert werden.
* Energiekreislauf zur Heilung: Der Kleine Kreislauf wird geübt gegen Krankheiten. Besonders der Unterleib wird trainiert, die Wirbelsäule wird stabilisiert, die Knochen werden gestärkt. Der Geist wird beruhigt. Man kann die Energie an die kranke oder schmerzende Stelle lenken. So wird der Heilungsprozess unterstützt. Die Übungen für den Kleinen Kreislauf verbessern den Schlaf.
* Übung für die Innere Alchemie: Der Himmelskreislauf ist auch grundlegende Übung der Inneren Alchemie. Es wird der Qi-Strom gestärkt und das Qi ergießt sich in alle Meridane. Die Inneren Organe werden so gestärkt. Besonders das Gehirn wird mit Energie überflutet zur Unterstützung eines geistigen und spirituellen Wachstums. Der Geist wird klar und frei.

Was ist Sexuelles Kungfu – Das Qigong-Tantra   http://www.innere-kraft-64.de/sexuelles_kungfu.htm

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s