Kampf dem Ernährungstod

Calcium in natürlicher Form

Calcium ist im menschlichen Körper der wichtigste Mineralstoff mit etwa 1,5% des Körpergewichtes. Calcium kommt in der Natur niemals in reiner Form vor, meist in Verbindung mit Steinen als Kalkstein, mit tierischem Gerüst (Sango-Koralle) oder mit Pflanzengerüst (Rotalge Lithothamnium). Die letzten beiden Verbindungen sind gekoppelt an natürliches Magnesium, bei der Koralle ideal etwa 2:1, bei der Alge etwa 5:1 Calcium zu Magnesium. Natürliches Calcium, gekoppelt an Magnesium, ergibt eine leichte alkalische Lösung.

Calcium und Magnesium wird jedoch nicht allein an den Körper abgegeben – beide Elemente haben die Fähigkeit, Nährstoffe anzuziehen. Diese Fähigkeit ist bei Calcium am höchsten ausgebildet, es hat die größtmögliche Flexibilität zur Nährstoffbindung.

  • Calcium ist der eigentliche Leim, der im Körper alles zusammenhält, weil er x verschiedene Elemente zu gleicher Zeit an sich binden kann.
  • Calcium ist in der elektrischen inneren Steuerung wie eine starke Batterie, welche die nötigen Millivolts produziert, die dann an die Zellen, an die Mitochondrien abgegeben werden können.
  • Calcium wurde vom Körper ausgesucht, um die wichtigste aller Stromproduktionen zu aktivieren, die den Herzmuskel zum Schlagen stimuliert und dadurch den Blutkreislauf sichert.
  • Calcium liefert für die Muskelbewegungen die Energie, – nicht zu vergessen für die die Zellkopien, etwa 10 Millionen in der Sekunde: Die Qualität hängt entscheidend von Calcium ab. Calciummangel ist deshalb immer gleichbedeutend mit mangelhaften Zell-Reparaturen und mit vorzeitigem Altern.
  • Calcium ist für pathogene Keime wie das Wasser, das man aufs Feuer gießt – es muss nur genug vorhanden sein! Im leicht basischen Körper-Milieu hat zudem kein angreifender Keim eine Chance sich auszubreiten!
  • Säure stiehlt den Sauerstoff. Deshalb: Je mehr Calcium, desto mehr Sauerstoff in den Zellen, desto stabiler die Leistung des Körpers, weniger Entzündungen entstehen.

Und jetzt, nach all diesen lebenswichtigen Funktionen, kommt die ungeheure Funktion von Calcium in unserer industriellen Mangelgesellschaft: Calcium treibt die Körperflüssigkeiten in die basische Richtung!
Schon 1973 hat die Zeitschrift: „National Geographic“ eine Liste von Volksgruppen veröffentlicht, die ein gemeinsames Merkmal haben: sie leben hoch oben in den Bergen, erhalten täglich viel Sonne, leben praktisch ohne Krankheiten und viele werden in hoher Lebensqualität über 100 Jahre alt. Sie brauchen keine Doktoren, weil sie weder Herzprobleme, noch Diabetes, noch Arthrose noch sonst wie demente Erkrankungen haben.

Es gibt bei diesen Gruppen einen gemeinsamen Faktor: das mit kalkhaltigen Mineralien geladene Wasser der Gletscher.

Zum Beispiel enthält 1 Liter Hunza-Wasser in Pakistans Bergen etwa 17 Gramm Calcium – etwa mehr als das zehnfache dessen, was man uns als empfohlene Tagesmenge andient (dazu noch synthetisch).

Die Menschen dort trinken mehrere Liter am Tag mit der einzigen Nebenwirkung, dass sie gesund sind und gesund alt werden.

Zum Calcium kommt das Gletscherwasser, welches als Schmelzwasser eine hexagonale Struktur hat.

Diese Menschen trinken also täglich mehrere Liter hexagonales Wasser mit seiner effektiven Entgiftungsfunktion plus mindestens 10 Gramm natürliches Calcium. 

Diese Kulturen trinken nicht nur mehrere Liter pro Tag, sie konsumieren Produkte aus ihrem Ackerbau, die mit diesem Nährstoff geladenem Wasser getränkt wurden.

Eine andere, langlebige, krankheitsfreie Kultur auf unserer Erde, die nicht hoch in den Bergen leben, sind die Okinawas. Sie leben auf der südlich von Japan gelegenen Koralleninsel, die hauptsächlich aus Calcium besteht. Vor über 500 Jahren entdeckten die Bewohner dieser Insel, dass die mit Korallensand gefütterten Hühner und Kühe doppelt so viele Eier und Milch produzieren. Sie fanden auch heraus, dass ihre Ernteerträge der mit Korallensand gedüngten Felder dreimal grösser waren.

Als sie anfingen, den Korallensand selbst zu konsumieren, wurde den Ärzten dort die Existenz entzogen – eine heftige „Nebenwirkung“. Auch die frühen europäischen Seefahrer entdeckten Calcium und transportierten ganze Schiffe voll Calcium reichem Korallensand nach Europa. In Madrid kann man heute im Historischen Museum die erste Apotheke der Welt bewundern mit „Coral Calcium from Okinawa Japan“ auf den Regalen.

 

Die Medizin damals nutzte dieses Phänomen der Vorbeugung und Heilung degenerativer Krankheiten durch den Konsum hoher Dosen von mineralischem Calcium.

 

Man stelle sich dies vor: Vor einigen hundert Jahren haben Europäische Doktoren Coral Calcium und andere natürliche Nährstoffe ihren Patienten verschrieben!
Und so lautet die vereinfachte Gesundheitsformel:  Sonne – Hexagonwasser® – natürliches Calcium.

  • Sonne produziert Vitamin D, das die Calciumaufnahme im Körper begünstigt.
  • Calcium ist der Motor der körpereigenen Gleichstrom-Produktion.
  • Calcium zieht im Körper die für ihn positiven Nährstoffe an, die aufgeschlüsselt und verwertet werden.
  • Calcium macht die Körperflüssigkeiten basisch und gewährleistet den Transport des eingeatmeten Sauerstoffs in die Zellen.

Quelle: Ruedi Buser: http://amzn.to/2tso4BV

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s