Gesundheits-Probleme an der Wurzel packen und lösen mit Biokybernetik

 

Interessenten können die Wirkung bei uns in der Praxis erfahren!

https://www.mikropunktur.com/online-kurs-info/

Mit Mikropunktur zu höchstem Wohlbefinden und vollkommener Gesundheit.

Ein selbstbestimmtes, gesundes Leben braucht als Grundlage selbstbestimmtes Handeln.

Der gemeinnützige Verein “For Perfect Health” ist berechtigt, diese neuartige und ganzheitlich wirkende Methode weiterzugeben. Damit wird die vollkommene Gesundheit von Menschen, auch durch Biokybernetik Punkte, noch besser unterstützt. Mit diesem Wissen bist du jederzeit in der Lage, dein persönliches, schmerzfreies Wohlbefinden zu steigern und dir bei Bedarf, im Alltag auch selbst zu helfen.

Die theoretischen Grundlagen und die einfache, praktische Anwendung zur Selbsthilfe lernst du im Video-Kurs hier auf dieser Webseite https://www.mikropunktur.com/#start (bitte vorher einloggen).

Innerhalb kurzer Zeit kannst du die Methode für dich anwenden und genießt das ganze weitere Leben den Nutzen daraus.

Wenn du möchtest, kannst du nach dem Online-Video-Training weiterführende Workshops besuchen. Diese Kurse bringen dich tiefer in das Thema hinein und werden dir viele zusätzliche Möglichkeiten eröffnen.

 

Advertisements

Selbstermächtigung

Ich verbreite diesen Vortrag, weil er in direktem Zusammenhang mit der Volksgesundheit steht und auch die Lösung aufzeigt.

Ich hoffe viele schauen ihn an, recherchieren selbst weiter und kommen für sich zu einer Lösung.

Eines ist mir klar:

wenn wir so weiter machen, wie bisher, werden unsere Nachfahren kein lebenswertes, würdiges und freies Leben mehr führen.

Wollt ihr das?

Falls ihr nicht zu denen gehört, die denken: nach mir die Sintflut- dann nehmt euch die Zeit und hört Harald zu.

 

 

Wer über das erwähnte Tavistock Institute lesen möchte, bitte schön:

http://amzn.to/2eJubcy

Teil 2: Geopathogene Strahlen

Geopathogene Strahlen (Erdstrahlen)
Was versteht man unter geopathogenen Zonen?
Man unterscheidet vor allem 3 verschiedene Typen geopathogener Zonen:
1. Wasseradern
Sie entstehen dadurch, dass Niederschläge im Erdreich einsickern und sich das Wasser auf wasserundurchlässigen Schichten (Ton, Lehm etc.) sammelt. Je nach Neigungswinkel und Druckverhältnissen fließt oder sickert das Wasser dann in eine Richtung. Dabei kommt es zu Reibungseffekten an den Rändern. Durch das Wasser kommt es zur Lösung von Salzen und anderen Mineralien des Erdreichs. In der Folge der Reibung werden Ionen (kleinste geladene Teilchen) freigesetzt. In  wissenschaftlichen Untersuchungen wurden über Wasseradern eine erhöhte Ionisierung der Luft nachgewiesen.
Wichtig ist, dass sich Wasseradern im Laufe der Zeit verlagern und auch ihre Intensität verändern können. Deswegen ist ein Umstellen des Bettes über einer Wasserader unter Umständen nur eine vorübergehende Lösung. Die Abschirmung des Bettes mit Geoprotect-Folie schützt hingegen nachhaltig gegen Strahlen von unten.
2. Erdspalten und Verwerfungen
Dies sind geologische Formationen, die durch Verschiebungen von Erdschichten oder durch den Zusammenbruch von Hohlräumen im Erdinnern entstehen. Dadurch geraten Erdschichten, die unterschiedliche Metalle enthalten, in Kontakt. Zwischen
verschiedenen Metallen entstehen elektrische Spannungsfelder und dann schwache elektrische Ströme (Mikroströme), die bei verschiedenen Materialien zu einer sogenannten „Angeregten Strahlung“ führen können.
Erdspalten können sich im Laufe der Zeit neu bilden.
3. Die Globalgitternetze
sind geologisch unbekannt. Es handelt sich nach heutigen Erkenntnissen um natürlich schwache Magnetfeldstrukturen, die sowohl unter der Erdoberfläche (z.B. in Bergwerken), als auch auf Bergen und bis in die obersten Stockwerke hoher Gebäude zu finden sind.
Sie haben eine konstante Ausrichtung nach bestimmten Himmelsrichtungen, sind in der Regel zwischen 25 und 40 cm breit und reichen offenbar bis in die Atmosphäre. Sie verlaufen nicht schnurgerade und ihre Breite schwankt. Bestimmte Strukturen wie
Wände, Hohlräume (Fahrstuhl- oder Abfallschächte etc) können Sprünge der Globalgitternetze verursachen.
Man unterscheidet sogenannte „ Curry-Gitter“(n. dem dt. Arzt Dr. Manfred Curry) von den „ Benker-Gittern“ (dazu gehören die 10-m-, 170-m-, 250-m- und 200-m-Gitter, die alle in Ihrer Intensität vergleichbar sind).
Gemeinsamkeiten
Allen geopathogenen Störzonen gemeinsam ist, dass sie eine Abbremsung der natürlichen Neutronenstrahlung aus dem Erdinnern bewirken. Diese gebremsten oder auch thermischen Neutronen können dann von schweren Atomkernen im Körper eingefangen werden. Dabei entsteht ein Rückstoßproton (alpha-Teilchen) als Sekundärstrahlung.

Hierdurch werden die Körperzellen depolarisiert, d.h. ihre natürliche „Betriebsspannung“ von 90 mV sinkt auf 0,9 mV, der Ein- und Ausstrom von Natrium und Kalium verändert sich dadurch, es kommt zur Übersäuerung der Zelle und daraus wiederum zu Schäden am Erbgut.

Sanierung der geopathogenen Störzonen
An erster Stelle steht immer eine Verschiebung des Bettes in einen störfeldfreien Bereich. Diese ist allerdings aus räumlichen Gründen häufig nicht möglich. Dann gibt es zwei Möglichkeiten, das Bett gegen die geopathogenen Belastungen abzuschirmen. Es handelt sich hierbei um zwei Materialien, die von den beiden großen eopathologie-Verbänden empfohlen werden und daher von den meisten professionellen Geopathologen seit Jahren erfolgreich eingesetzt werden: Geoprotect-Folie und die Kopschina-KorkAbschirmmatte.

Allerdings kann dies nicht die beste Lösung sein, denn es schirmt uns auch von den Strahlen ab, die wir dringend benötigen. Es muß anders gehen!

Wieso wird vorzugsweise der Schlafplatz untersucht?
Erstens ist der Schlafplatz ein Regenerationsplatz. Wir brauchen den Schlaf zur Erholung und auch, um mit den vielfältigen Umweltbelastungen fertig zu werden. So muss z.B. die Leber vor allem nachts ihrer Entgiftungsfunktion nachkommen.
Zweitens scheint einer der Hauptmechanismen, wie Elektrosmog und auch Erdstrahlen auf den Körper einwirken, die Beeinträchtigung des Melatoninstoffwechsels zu sein. Dieses von der Zirbeldrüse gebildete Steuerungshormon wird nicht mehr ausreichend produziert. Auch ist seine Wirkung gestört. Infolgedessen kommt es vor allem zu Störungen des Schlaf-WachRhythmus
und des Immunsystems.
Da dieses Hormon aber sowieso fast ausschließlich nachts gebildet wird, ist eine Schlafplatzbelastung mit Faktoren, die den Melatoninhaushalt beeinträchtigen, eben besonders dann bedeutsam.
Umweltbelastungen und krankmachende Wirkungen Umweltbelastungen im Haus können zu diversen gesundheitlichen Beschwerden führen. Ob und nach welcher Zeit der Störfeldeinwirkung dies der Fall ist, hängt von unterschiedlichen Einflüssen ab: Der sonstigen Umweltbelastung, genetischer Disposition, emotionaler Gesundheit, der gleichzeitigen Belastung am Arbeitsplatz und anderen.
Folgende gesundheitliche Beschwerden können auftreten, wobei die verschiedenen Umweltbelastungen teilweise typische Beschwerdebilder nach sich ziehen. Da dies aber nicht immer genau zuzuordnen ist und es viele Überschneidungen gibt, wurden
hier nicht nach ursächlicher Belastung unterschieden.
Zu den typischerweise auftauchenden gesundheitlichen Beschwerden durch Umweltbelastungen im Haus gehören:

.
 Alle Allergien, speziell die der Atemwege
 Alle chronischen Erkrankungen der Atemwege wie Asthma, chronische Bronchitis, chronische Nasennebenhöhlenentzündungen.
 Chronische Infektanfälligkeit
 Chronische Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, speziell wenn sie zu Hause schlimmer auftreten
 Energielosigkeit, Abgeschlagenheit oder Müdigkeit am Morgen (auch ohne Schlafstörungen), oft auch den Tag über
anhalten.
 Frieren oder Schwitzen im Bett, Nachtschweiß, Zähneknirschen
 Stundenlanges „Nicht-Einschlafen-Können“, Unlust ins Bett zu gehen trotz Müdigkeit
 Unruhiger Schlaf, schwere Träume, häufiges Erwachen
 Quer im Bett liegen (häufig bei Kindern!), Ausweichen im Bett, aus dem Bett rollen, nächtlicher Bettwechsel immer um dieselbe Zeit (Kinder ins Bett der Eltern!)
 (Morgen-)Depressionen, Missmut, Nervosität, Unbehagen, Nervenleiden
 Bei Kindern können Phänomene wie Konzentrationsstörungen, Unruhe, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS),
Hyperaktivität (ADHS) etc. mitverursacht oder verstärkt werden.
 Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Krämpfe, Herzklopfen
 Störungen des Hormonhaushaltes, Regelbeschwerden, Auftreten von Fehlgeburten, Kinderlosigkeit.
 Nach Auftreten aller schweren oder sogar lebensbedrohlichen Erkrankungen.
Auch wenn diese Beschwerden nicht auftreten oder zusätzlich andere Ursachen haben ist eine Störfeldsanierung ein wichtiger Teil ihrer persönlichen Gesundheitsprophylaxe.

In einzelnen Fällen kann es in den ersten Tagen nach Sanierung der kompletten Störfelder zu sogenannten Erstverschlimmerungen kommen. Der Körper ist die störenden Felder so sehr gewöhnt, dass er quasi mit Entzugserscheinungen reagiert. Dies gibt sich in aller Regel nach ein paar Tagen. 4 bis 6 Wochen nach der kompletten (!) Sanierung aller Störfelder sollten die oben genannten unspezifischen Symptome verschwunden sein.
Falls sich nach 4 bis 6 Wochen keine Besserung der Beschwerden, die Anlass zur Störfeldsanierung waren, spürbar werden, stehen diese entweder nicht im Zusammenhang mit den Störfeldern oder es liegt eine sogenannte Therapieresistenz vor. Letztere kann verschiedene Ursachen haben, aber auch längerer Störfeldeinfluss gehört dazu. In diesem Fall können speziell naturheilkundliche Therapien keine Wirkung mehr haben, bevor nicht die Therapieresistenz durchbrochen wird. Melden Sie sich bitte in jedem Fall ausbleibender Besserungen. Es sollte dann eine umfassende Ursachendiagnostik durchgeführt werden. Dies kann durch kinesiologische Testung oder z.B. durch Bioresonanztestung, wie sie auch von vielen Heilpraktikern angeboten wird, herausgefunden werden.

Falls Sie dauerhaft Medikamente einnehmen wie z.B. Antidepressiva, Bluthochdruckmittel, Antidiabetika, Thyreostatika, Schmerz und
Rheumamittel, Macumar oder andere Mittel gegen chronische Krankheiten, sollten Sie deren Dosierung unbedingt in den nächsten Wochen überwachen und gegebenenfalls durch ihren Arzt oder Heilpraktiker anpassen lassen.
Für weitere Informationen zu den Themen Elektrosmog und Baubiologie finden Sie auf der Internetseite

www.die-baubiologenhamburg.de.
Links zu weiterführenden Internetseiten und auch eine Literaturliste.

 

Auch diesen Text habe ich übernommen aus dem pdf: 

http://www.die-baubiologen-hamburg.de/downloads/Infomappe-Die_Baubiologen_Hamburg.pdf

http://www.die-baubiologen-hamburg.de

https://www.facebook.com/DieBaubiologenHamburg/

Speichert das pdf ab, gebt den link weiter, druckt es aus und verteilt es an alle, die euch am Herzen liegen!!!!

Wir testen euch gerne auf Belastungen jedweder Art -mit dem Time Waver, dem Delta Scan oder dem Hunter…..vereinbart einfach einen Termin mit uns:

Naturheilpraxis B. Holzmann und Partner, Dr. F. Fischer und Ada Weibel

Hotline: 015231977729

Bleibt gesund und in Schwung 😉

 

Teil 1: Elektrosmog – was tun?

Strahlung, Schwingung, Frequenz, Information…….. was so alles mein Körpersystem langsam zum Verzweifeln bringt

Felder, Wellen, Strahlung
1. Elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz)
Dieses Feld im niederfrequenten Bereich entsteht überall dort, wo Leitungen unter Spannung stehen, egal, ob Strom fließt oder nicht. Das heißt, alle Leitung zu Elektrogeräten haben mindestens bis zum Schalter ein elektrisches Spannungsfeld.
Die Einheit für die elektrischen Spannungsfelder ist V/m (Volt pro Meter).
Erhöhte Werte am Schlafplatz entstehen meist durch Elektrokabel zu Lampen, Radios etc., die direkt um das und unter dem Bett entlang laufen. Probleme machen aber vor allem die Leitungen in den Wänden. Gerade in Altbauten entstehen durch diese hohe
elektrische Spannungsfelder. Gleiches gilt für Gebäude mit Holz- und Schnellbauwänden. (In Betonbauten hat man diesbezüglich häufig Glück: Die Felder werden über die Stahlträger bis in den Boden abgeleitet.)

Weiterhin problematisch sind Betten mit Metallrahmen. Diese verschleppen Felder von den Wänden und dem Fußboden gleichmäßig über das Bett.
Elektrische Spannungsfelder verursachen beim Menschen erhöhte Körperspannungswerte. Diese kann man durch ein einfaches
Gerät messen. Statt 70 mV Körperspannung, dem Ruhepotential der Nerven, hat man dann mehrere Hundert oder auch gar mehrere Tausend mV Körperspannung.

Der Mensch steht im wahrsten Sinne des Wortes „unter Spannung“. Folge sind Unruhe, Konzentrationsstörungen, Nervosität, chronische Müdigkeit, ADHS bei Kindern, Allergien und alle anderen später genannten gesundheitlichen Veränderungen.
Elektrische Wechselfelder lassen sich durch unterschiedliche Maßnahmen wie Netzfreischalter, Elektrosmogfarben und –tapeten, Herumdrehen von Steckern u.a. minimieren. Welche Maßnahme im Einzelfall sinnvoll ist hängt stark von den baulichen Gegebenheiten ab. Die in Ihrem Fall sinnvollen Maßnahmen herauszuarbeiten ist einer der wichtigsten und häufig aufwendigsten
Teile einer Schlafplatzuntersuchung.
2. Magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz)
Falls durch Leitungen auch Strom fließt, entsteht zusätzlich zum elektrischen Spannungsfeld ein magnetisches Feld. Die Einheit für dieses Feld ist nT (Nanotesla).
Verursacher von magnetischen Feldern sind meistens Elektrogeräte, welche ständig Strom verbrauchen in der direkten Umgebung des Bettes, z.B. Radiowecker, Heizdecken, Motoren etc. Durch Wegstellen oder Trennen vom Stromnetz sind diese Felder sehr leicht zu minimieren.
Andere Verursacher können sein: Hochspannungsleitungen, Bahnlinien, Trafostationen, Heizungen etc. Deren Felder können
leider nicht vermindert werden durch Abschirmmaßnahmen.

Die magnetischen Felder sind als Verursacher von Krankheiten am besten erforscht. Dies gilt vor allem für Leukämie speziell bei Kindern. Das Risiko für Kinder an Leukämie zu erkranken ist unter dem Einfluß erhöhter magnetischer Felder bis zu dreifach erhöht.
3. Elektromagnetischen Wellen (Hochfrequenz) = Mikro-/Funkwellen
Dieser Bereich umfasst alle kabellosen Übertragungen zwischen einer Sendeanlage und einem Empfänger. Und hier sind wichtig vor allem die gepulsten Strahlungen, wie sie beim Mobilfunk (Handys), aber auch bei kabellosen Telefonen (DECT-Telefone) oder WLAN (kabelloser Internetzugang), Bluetooth, digitales Radio und Fernsehen u.a. benutzt werden.
Im häuslichen Bereich sollten diese Geräte nicht benutzt werden. (Zu DECT-Telefonen und W-LAN genaueres im nächsten Kapitel).
Die Einstrahlung und Intensität von Mobilfunkmasten ist sehr unterschiedlich und hängt stark von Gebäudeart und Standort ab.
Hier wird die Intensität als magnetische Flussdichte in der Einheit µW/m² gemessen.
Gegen hochfrequente elektromagnetische Wellen gibt es verschiedenste Abschirmmaterialien: Elektrosmogfarben, -tapeten, -vliese,
-stoffe, -fensterfolien u.a..
Die Auswirkungen von elektromagnetischen Wellen auf den Körper sind umstritten. Es gibt aber inzwischen zahlreiche Studien, die auf der Zellebene Auswirkungen nachweisen. Dazu gehören Veränderungen der Zellmembran, des Kalziumstoffwechsels, der BlutHirn-Schranke,
des Erbmaterials, der Hirnwellen u.a. Ob diese Veränderungen auf Dauer schädlich für den Körper sind, ist bis zum letzten noch nicht entschieden.  Doch die oben genannten Erkenntnisse müssen dies vermuten lassen. Zudem gibt es inzwischen viele Einzelfälle wo Menschen sehr eindeutig unter dem Einfluss elektromagnetischer Wellen Symptome wie Kopfschmerzen, Herzrasen, Unruhe, Nervosität, Vergesslichkeit, Konzentrationsstörungen, Hauterscheinungen u.a. bekommen. Auch ist deutlich,

dass klare Ursache-Wirkungsstudien für den Bereich höchstwahrscheinlich methodisch fast nicht möglich sind. Daher kommt die
Baubiologie zu dem Schluss aus Vorsorgeerwägungen auch diesen Elektrosmogbereich so zu minimieren, dass die oben genannten
Veränderungen auf Zellebene nicht mehr nachzuweisen sind.
4. Elektrische Gleichfelder = Elektrostatik
Diverse Materialien sind elektrostatisch aufladbar. Sie kennen das, wenn Sie zum Beispiel Ihre Autotür anfassen und einen „Schlag“
bekommen. Dies kann auch entstehen, wenn Sie mit nicht leitfähigen Schuhen über einen Kunststoffteppich laufen. Oder sich einen
Pullover aus einem Kunststoffmaterial über die Haare gezogen haben. Im Bett finden sich Bettwäsche aus Kunstfasern (z.B. Fleece)
oder bei Kindern Kuscheltiere aus Kunstfasern. Durch Reibung an diesen Materialien kann elektrostatische Aufladung entstehen.
Diese Felder können eine Stärke von bis zu 20.000 V erreichen und sollten auf jeden Fall vermieden werden.
5. Magnetische Gleichfelder = Magnetostatik
Magnetisierbare Materialien verändern das Magnetfeld der Erde. Dies kann z.B. im Bettbereich an Federkernmatratzen passieren.
Eine Kompassnadel würde dann die Richtung ändern. Eine andere praktisch vorkommende Quelle von Magnetfeldverzerrungen sind Lautsprecherboxen.
Ein Ziel der baubiologischen Untersuchung ist es eine Bettsituation herzustellen, die der natürlichen weitgehend entspricht. Dazu gehört auch die Lage im naturnahen Erdmagnetfeld. Auch wenn die Bedeutung für den Menschen noch unklar ist, ist relativ klar, dass es auch im Körper „Magnetmoleküle“ gibt, die durch künstliche Magnetfeldveränderungen beeinflusst werden können.
Die Bestimmung der Flussdichteabweichung wird mittels eines 3-dimensionalen Magnetostatiksensors und mit Kompass durchgeführt.
6. Radioaktivität
Baustoffe wie Granit, Ziegelsteine, Lehm, lackierte Kacheln u.a. können in Einzelfällen erhöhte Radioaktivität verursachen. In Süddeutschland und anderen speziellen Gebieten kann Radon Ursache von erhöhter Radioaktivität sein.
7. Radon
Ist ein geruchloses und radioaktiv strahlendes Gas, das durch Zerfallsprozesse im Erdinnern entsteht.  Es ist messtechnisch gut nachzuweisen. 2000 bis 6000 Lungenkrebstote pro Jahr werden auf Radon zurückgeführt. Radon führt in Süddeutschland wesentlich häufiger zu Standortproblemen als in Norddeutschland.

8. Spezielle Elektrosmogverursacher
8.1 Schnurlose DECT-Telefone
 Neuere schnurlose Telefone arbeiten ausnahmslos nach dem DECT-Standard. Bei den meisten dieser Telefone strahlt die Basisstation ununterbrochen (also auch wenn Sie nicht telefonieren) gepulste Mikrowellen ab. Dies sind hochfrequente
elektromagnetische Wellen, welche Tag und Nacht das ganze Haus (also überall da, wo Sie mit dem Telefon telefonieren können) und dann auch Ihren Körper durchdringen.
 Die Strahlungsintensität dieser Telefone wird weit unterschätzt. Sie liegt meistens deutlich höher als einstrahlende Mobilfunksender. Jahrelange Erfahrungen von Heilpraktikern, die auf das Gebiet Störfelder spezialisiert sind, zeigen,
dass diese Strahlung eine sogenannte Therapieresistenz auslösen kann, d.h. dass trotz Sanierung aller anderen Störfelder keine Besserung des Gesundheitszustandes eintritt und viele therapeutische Maßnahmen keinen Erfolg mehr zeigen.
DECT-Telefone sind deshalb unbedingt zu entfernen, da anderenfalls eine Therapieresistenz bestehen bleiben könnte.
 Mikrowellenstrahlung bewirkt u.a. eine Störung der Hormondrüsen (sowohl bei Tieren als auch bei Menschen). Speziell die Hypophyse im Gehirn, welche Steuerungshormone für alle anderen Hormondrüsen produziert, kann beeinträchtigt
werden und dadurch der gesamte Hormonhaushalt negativ beeinflusst werden. Auch produziert die Epiphyse (Zirbeldrüse) weniger von dem für das Immunsystem so wichtigen Melatonin (auch bekannt als das „Schlafhormon“).
Nähere Fakten können einer „Melatonin-Broschüre“ entnommen werden. Bezug über das Institut für Geopathologie und Elektrosmog, Tel. & Fax: 05141/330280 (Schutzgebühr 5 € zzgl. Porto).
Für Kinder ADS, ist die Strahlung noch erheblich belastender als für Erwachsene. Wissenschaftliche Studien (Ecolog-Institut, Hannover) weisen nach, dass Kinder aufgrund ihres geringeren Körpergewichts deutlich mehr Strahlung absorbieren. Sie
liegt, je nach Körpergewicht, um rund 60% höher als bei Erwachsenen. Kinder reagieren oft mit Verhaltensstörungen
(ADS-Syndrom und Hyperaktivität) auf diese Strahlenbelastung.
Wenn Wand- oder Dachflächen gegen von außen einstrahlende Sender abgeschirmt sind (z.B. durch Dämmmaterial aus Aluminium) oder jetzt abgeschirmt werden, sollten im Haus keinesfalls mehr schnurlose Telefone oder andere
Strahlungsquellen hochfrequenter Strahlung (Mikrowellen, kabellose W-LAN-Computerverbindungen, BluetoothTechnik etc) mehr benutzt werden. Die Abschirmungwürde die Strahlen reflektieren und somit die Strahlung im Hause
deutlich erhöhen.
 Es gibt inzwischen sogenannte strahlenreduzierte Telefone. Folgendes ist dabei zu beachten:
o Während der Telefonate ist die Strahlungsbelastung immer noch relativ hoch, selbst wenn diese Telefone in der Regel in der Nähe der Basisstation auf niedrigere Leistungen herunterpegeln oder auf diese fest einstellbar sind. Daher empfehlen wir für längere Telefonate immer noch schnurgebundene Telefone.
o Die Bezeichnungsvielfalt der „strahlenreduzierten“ Telefone ist leider sehr unübersichtlich. Bei vielen Modellen heißt „strahlungsarm“, dass die Dauerstrahlung NUR dann abgeschaltet wird, wenn das Mobilteil in der Basisstation steht. Und dies funktioniert auch nur mit EINEM angemeldeten Mobilteil. (Diese Technik
heißt bei der Firma Siemens Eco Modus!)
o Es gibt aber inzwischen auch strahlenreduzierte Telefone, die nur noch während der Telefonate eine Strahlung aussenden und diese sowohl am Mobilteil als auch an der Basisstation sofort mit Gesprächsende abgestellt wird, unabhängig davon, ob das Mobilteil in der Basis steht oder nicht. Baubiologen empfehlen nur diese Form
der strahlenreduzierten Telefone, aber wie gesagt auch nur für kürzere Telefonate. (Bei Siemens wird dies mit Eco Modus Plus bezeichnet).
o Besonders verwirrend ist die Strategie der Firma Siemens, die die beiden strahlungsarmen Varianten mit Eco Modus und Eco Modus Plus bezeichnet. Nur Telefone mit letzterem sind zu empfehlen.
 Doch noch einmal: Am besten, da auch während der Telefonate ohne hochfrequente Belastung, sind nach wie vor die vollkommen elektrosmogfreien schnurgebundenen Telefone

8.2 W-LAN-Sender
Auch wenn Sie keinen W-LAN-Sender haben, möchten wir Sie kurz darüber informieren. Diese Technik findet zur Zeit sehr starke Verbreitung, doch viele Menschen wissen nicht, dass sie sich noch einen zusätzlichen Sendemast ins Haus holen.
 W-LAN (Wireless Local Area Network) ist eine Technik, die es ermöglicht, kabellos innerhalb eines Bereichs von ca. 10-50 Metern um einen Sender herum (sogenannter Access-Point) ins Internet zu kommen (z.B. von einem Laptop).

Man braucht dafür einerseits den Sender (Access-.Point), der mit der Telefondose verbunden ist, andererseits den Empfänger-Sender am Laptop oder normalen Computer. Hierbei handelt es sich um eine W-LAN-Netzwerkkarte. Bei den
meisten neuen Laptops ist diese serienmäßig dabei.
 Auch hierbei handelt es sich wie bei den oben beschriebenen DECT-Telefonen um gepulste Hochfrequenz-Strahlung. Die Intensität und die Auswirkung bei den normalen Haussendern ist vergleichbar zu den DECT-Telefonen.
Fatal ist, dass viele Laptops mit W-LAN-Karte so konfiguriert sind, dass sie andauernd einen Accesspoint suchen. Sie strahlen also dauerhaft, selbst dann, wenn man gar nicht kabellos ins Internet möchte! Dies kann entweder durch einen
Schalter am Laptop ausgeschaltet werden oder per Konfiguration in der Systemsteuerung. Lassen Sie sich bitte hierbei von einem Fachmann beraten.
 Diese Sender, sowohl Accesspoint als auch W-LAN-Karte sollten zumindest nachts ausgeschaltet sein, dies heißt Stecker raus vom Accesspoint und am Laptop ausschalten so wie oben beschrieben.
8.3 Mikrowellenherde
 Mikrowellenherde erzeugen eine starke Mirowellenstrahlung, mit der Speisen und Getränke erwärmt werden. Zwar haben Mikrowellenherde eine gewisse Abschirmung, aber wie Untersuchungen zeigen haben sie fast alle sogenannte
Leckstrahlungen. Die Gerätehersteller weisen in der Regel auch darauf hin. Sie begründen die angebliche Unschädlichkeit der Strahlung damit, dass die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden.
Doch bzgl. der gesetzlichen Grenzwerte gilt dasselbe, was wir eingangs des Kapitels Elektrosmog schon ausgeführt haben.
 Bitte beachten Sie auch, dass die Kohlenstoffverbindungen in der Nahrung „zerschossen“ werden, was die Verwertbarkeit der Nahrung durch den Körper stark beeinträchtigt. Etwas überspitzt könnte man durchaus sagen: Die Nahrung ist nach
der Bestrahlung biologisch „tot“. Deshalb sollte speziell keine Babynahrung im Mikrowellenherd erwärmt werden.
 Nach Anschaltung des Gerätes endet auch sofort die Strahlung. Auch die bestrahlte Nahrung gibt ihrerseits keinerlei Strahlung ab.
 Wird die Benutzung eines Mikrowellenherdes dennoch für unverzichtbar von Ihnen oder Ihrer Familie gehalten, sollten Sie wenigstens die Küche sofort nach anschalten der Mikrowelle verlassen. Speziell Kinder sollten sich nicht während des
Betriebes in der Küche aufhalten.
8.4 Federkernmatratzen
 Untersuchungen zeigen, dass die Produktion der Zirbeldrüse auch direkt von schwachen Magnetfeldern beeinflusst werden kann.
 Das natürliche Magnetfeld der Erde wird durch Federkernmatratzen gravierend verändert. Bei großen Federkernen ist dieser Effekt größer als bei Taschenfederkernen. Die Folgen sind bisher nicht ausreichend erforscht.
 Außerdem breiten sich über die metallenen Federkernspiralen elektrische Wechselfelder über das gesamte Bett aus.
 Aus diesen Gründen empfiehlt die Baubiologie, keine Federkernmatratzen zu benutzen.
9. Allgemeine Empfehlungen zur Elektroinstallation
Vermeidung von Elektrokabeln in der Nähe des Bettes.
 Halten Sie alle Kabel möglichst kurz.
 Führen Sie keinerlei Kabel unter dem Bett entlang. Auch keine Mehrfachsteckdosen unter dem Bett
 Vermeiden Sie jegliche Metallrahmen, metallene Lattenroste etc. An diese koppeln elektrische Felder an und verteilen sie gleichmäßig über das Bett.
 Vermeiden Sie Wasserbetten, Elektromotoren für das Bett und überhaupt alle elektrischen Geräte.
 Benutzen Sie keine elektrischen Heizkissen im Bett.
 Lampen am Bett sollten entweder auch abgeschirmte Kabel haben.
 Oder diese sollten mittels eines Funkfernschalters direkt an der Steckdose aus und an geschaltet werden. Zu Funkfernschaltern beachten Sie bitte den eigenen Abschnitt.

10. Hinweise zur korrekten Steckerrichtung !!!!!!!!

Schon das Herumdrehen eines Eurosteckers in der Steckdose kann zu einer Verminderung der elektrischen Felder führen.
Der Grund hierfür liegt in folgenden Punkten:
 Fast alle Schalter für elektrische Geräte schalten nur ein Kabel der Leitung ab. Ob dies gerade das spannungsführende Kabel (die sogenannte „Phase“) ist oder der Nullleiter hängt davon ab, wie der Stecker in der Steckdose steckt.
 Falls die Phase abgeschaltet wird ist alles OK, das elektrische Feld reicht nur bis zum Schalter.
 Falls der Nullleiter abgeschaltet wird, bleibt das gesamte elektrische Gerät auch hinter dem Schalter unter Spannung und erzeugt ein elektrisches Wechselfeld und kann damit ein Verursacher des Feldes auf dem Bett sein.
 Wir markieren die Stecker und Steckdosen immer so, dass das Kabel markiert ist, welches abgeschaltet wird. Das bedeutet:
Falls Sie diese Geräte in einen anderen Stecker stecken, prüfen Sie mittels eines Phasenprüfers („Elektroschraubenzieher“), wo in der Steckdose die Spannung anliegt. Die Markierung sollte dann auf dieser Seite liegen!
 Die richtige Steckerrichtung können Sie außer mittels Profigeräten auch mit einem sogenannten „kontaktlosen Spannungsprüfer“ sicherstellen. Dieser wird mit dem dicken Ende an das Elektrokabel HINTER dem Schalter gehalten.
Dort darf der Prüfer dann nicht blinken, wodurch angezeigt ist, dass auf dem Kabel keine Spannung mehr vorhanden ist.
Oder Sie prüfen mittels eines normalen Spannungsprüfers auf folgende Weise:
o Sie schalten die Lampe aus, drehen die Leuchte heraus und überprüfen mittels des Spannungsprüfers, ob auf der Fassung bzw. dem Phasenkontakt noch Spannung anliegt. Ist dies der Fall muss der Stecker herumgedreht werden.
11. Funkfernschalter
 Ein Funkfernschalter ist überall da sinnvoll, wo man das manuelle Herausziehen eines Steckers praktikabler gestalten will.
 Der Funkfernschalter wird an der Steckdose eingesetzt. Durch einen mobilen Schalter, den sie überall befestigen können, wo sie ein- und ausschalten möchten, wird das spannungsführende Kabel direkt an der Steckdose geschaltet.
 Der Funkfernschalter sendet nur im sekundenlangen Moment der Schaltung eine Strahlung in sehr geringer Intensität, erzeugt damit keinerlei Elektrosmogbelastung.
Auch ein Funkfernschalter hat den gewünschten Effekt nur, wenn er richtig herum in der Steckdose steckt. Dieses kann auch mittels zweier normaler Spannungsprüfer überprüft werden. Diese dürfen auf beiden Löchern keine Spannung
anzeigen, wenn der Funkfernschalter auf Aus geschaltet ist. (Lampe leuchtet rot). (Sie benötigen zwei Spannungsprüfer, da Sie einen allein nicht in das Loch einführen können wegen einer Art Kindersicherung). Auch hier können Sie natürlich
oben genannten „kontaktlosen Spannungsprüfer“ benutzen.
 Man kann mit einer Fernbedienung bis zu drei Zwischenschalter bedienen.

Quelle:

http://www.die-baubiologen-hamburg.de/downloads/Infomappe-Die_Baubiologen_Hamburg.pdf

https://www.facebook.com/DieBaubiologenHamburg/

http://www.die-baubiologen-hamburg.de

Ich habe mich entschieden den ganzen Artikel hier einzustellen, denn erfahrungsgemäß werden interessante pdf gerne mal gelöscht……. 😉

Am besten abspeichern und ausdrucken und verteilen!!!!

Strahlungsfreie Grüße!

 

 

Herzkiller CRP und Früherkennung

CRP= C-reaktives Protein

Das Plasma-Eiweiß CRP ist ein Teil des körpereigenen Abwehrsystems. Der CRP-Spiegel im Blut steigt bei Infektionen, Entzündungen und Gewebsschäden an, es wird in der Leber gebildet.

Als normal gilt üblicherweise ein CRP-Wert bis 5 mg/l Blutserum. Das Ausmaß des CRP-Anstiegs gibt einen Hinweis auf die Schwere der zugrundeliegenden Krankheit. Werte bis 50 mg/l sprechen für eine leichtere und Werte über 100 mg/l für eine schwere Grundkrankheit. Dieser Wert kann auch sehr gut als Verlaufsparameter unter einer Therapie verwendet werden.

CRP ist wichtig für die Herzgesundheit, was bisher viel zu wenig beachtet wird. Ein hoher CRP Wert stellt eine Gefahr für das Herz dar. Ebenso weißt er auf ein hohes Diabetes- und Alzheimer-Risiko hin.

WICHTIG:

untersucht werden muss das sogenannte hs-CRP = high sensitivity CRP, das müssen sie ihrem Arzt unbedingt sagen!

Es dient zur Früherkennung einer drohenden Gefahr für ihr Herz.

hs-CRP unter 1mg/dl im Blut = Risiko für Herzinfarkt sehr gering

Werte zwischen 1 und 2,8 = mittleres Risiko

Werte über 2,9 unbedingt Maßnahmen ergreifen, um das Herz zu schützen!

Maßnahmen:

  • Ernährung umstellen (gedünstetes Gemüse, sparsame Verwendung von Olivenöl, viel Obst und frisches Gemüse, rotes Fleisch am besten meiden
  • Ausdauersport!!! 30 Minuten täglich sind ideal
  • abnehmen!! Gefüllte Fettzellen produzieren Botenstoffe, welche die Entzündungen im Körper ankurbeln, was den CRP-Wert natürlich steigen lässt
  • Vitamin C zuführen! Wirkt antientzündlich. Z.B. Zitrusfrüchte, Kiwis, Paprika, Brokkoli, Wildkräuter, Sanddorn uvm. Am besten verfügbar ist liposomales Vitamin C, daß man auch relativ leicht selbst herstellen kann, da recht teuer. Dazu gibt es einiges Material im www. Einfach mal selbst schlau machen.

FAZIT:

also beim Thema Herzgesundheit weiter denken als bisher, nicht nur das „böse“ Cholesterin ist verantwortlich für Herzinfarkt, Arteriosklerose und Co.

Wer Interesse an einem informativen Gesundheitscheck hat, um sein Risiko für Erkrankungen zu testen, kann sich gerne bei mir in der Praxis melden.

Meine verlinkten shops auf der rechten Seite verweisen auf Produkte und Hersteller, die ich ausgewählt habe und denen ich vertraue.

Dein Einkauf über meine links, würde mich sehr freuen.

Danke.

Bleib´ gesund!

Bild könnte enthalten: Text

 

 

 

Schleimfreie Heilkost

Lassen wir immer die eigene Intuition entscheiden, denn jeder hat seinen eigenen Weg zu finden und zu gehen.

 

 

Weitere hilfreiche Einsichten von Arnold Ehret findet ihr hier:

http://arnold-ehret.blogspot.de/

Arnold Ehret hinterläßt der Menschheit ein Erbe von großem Wert – möglicherweise die wichtigste Botschaft, die die Menschen seit Tausenden von Jahren erhalten haben! Ehrets Lehren gewähren all seinen Anhängern Gesundheit, die wertvoller ist, als aller weltlicher Reichtum, Lebensglück – und ein geistiges Erwachen.

Als pdf https://de.scribd.com/doc/10036638/Ehret-Arnold-Die-Schleimfreie-Heilkost

Du bist, was du isst….. in diesem Sinne, wählet weise 🙂

Produkte fürs Wohlbefinden

Einfach online bestellen, schnell und unkompliziert, Versandkostenfrei beim Kopp Verlag!

Es gibt fast nichts, was es nicht gibt…. bin echt begeistert!


Magnesium-Öl: Rein & naturbelassen

Herkunft
Dieses Magnesium-Öl stammt aus den Magnesiumchlorid-Ablagerungen des ehemaligen Zechsteinmeeres. Das Zechsteinmeer erstreckte sich von Nordengland über Deutschland bis nach Russland. Es ist vor etwa 250 Millionen Jahren ausgetrocknet und die darin enthaltenen Mineralien haben sich – getrennt in unterschiedliche Schichten – abgelagert.

Neue Technologien haben es jetzt erstmals möglich gemacht, diesen Rohstoff in Veendam in den Niederlanden schonend als gesättigte Magnesiumchlorid-Lösung zu fördern.

Durch seine außergewöhnliche Reinheit steht Zechstein-Magnesium-Öl ohne weitere Verarbeitung als gebrauchsfertige Lösung für Anwendungen im Gesundheits- und Wellnessbereich zur Verfügung. Zechstein-Magnesium-Öl wird kontinuierlichen Analysen unterzogen. Auf diese Weise wird die Reinheit und Qualität dokumentiert und belegt.

Magnesium-Öl
Zechstein-Magnesium-Öl ist eine gesättigte Magnesiumchlorid-Lösung (31% MaCl2), die direkt auf die Haut aufgetragen, dort resorbiert und zu den Zellen weitertransportiert wird. Die Lösung wird als »Magnesium-Öl« bezeichnet, weil sie sich ölig anfühlt, jedoch kein Öl im eigentlichen Sinne ist.

Hinweis
Menschen mit sensibler Haut können nach dem Auftragen ein leichtes Jucken oder Kribbeln verspüren. Das ist völlig harmlos, kann aber etwas unangenehm sein. Damit sich die Haut an die Anwendung gewöhnt, kann das konzentrierte Magnesium-Öl mit Wasser verdünnt werden. Die Lösung kann auch jederzeit mit Wasser abgewaschen werden. Kontakt mit den Augen vermeiden.

 

1 kg finnisches Xylit in der Dose

Zu verwenden wie Zucker (1:1):

  • Zum Süßen von Speisen und Getränken

  • Zur Zahnpflege geeignet

  • Wird praktisch Insulinunabhängig verstoffwechselt

  • Sehr niedriger glykämischer Index von ca. 10

  • 40 Prozent weniger Kalorien als Zucker (zuckerfrei)


Xucker premium ist gut löslich in warmen und kalten Getränken und Speisen. Mit Xucker premium können Sie Kuchen und Kekse backen, Konfitüre und Eis herstellen, Süßspeisen oder Soßen süßen und Sirup herstellen. Xucker premium hat die selben konservierenden Eigenschaften wie Zucker.

Fälschlicherweise wird Xylit oft Birkenzucker genannt, obwohl es maximal zu 5 Prozent aus Birkenholz gewonnen wird. Hauptsächlich kommt Buchenholz zum Einsatz. Andere Anbieter nennen auch aus Mais gewonnenes Xylit Birkenzucker, was möglicherweise erlaubt, aber sicher nicht korrekt ist.

Xucker premium besticht gegenüber anderen Xylit-Produkten durch eine homogenere Körnung und eine geringere Klumpneigung und ist dadurch mindestens 3 Jahre haltbar.

Der Hersteller dieses Produkts sitzt in Finnland. Er legt größten Wert auf die Feststellung, dass die Menge an Wasser und Energie, die bei der Xylit-Herstellung verbraucht wird, deutlich geringer ist als üblich.

Xucker premium besteht zu 100 Prozent aus finnischem Xylit – gewonnen aus europäischen Laubhölzern (FSC).



Bio Süßlupinenmehl – über 40 Prozent rein pflanzliches Eiweiß

Unser hochwertiges BIO Süßlupinenmehl ist die perfekte Alternative zu Soja und ist eine nahrhafte Teigergänzung für Backwaren aller Art.
Man kann es ebenso gesund in Müsli, Saft oder sonstigen Speisen verwenden.

Bio Süßlupinenmehl ist besonders interessant für Vegetarier, Veganer und Sportler. Es findet vor allem Verwendung in Proteinshakes, Müsli, Suppen, Soßen und Desserts. Bei Backwaren wie Brot oder Kuchen können 10-15 Prozent der Mehlmenge durch Süßlupinenmehl ersetzt werden.

Zutaten: 100 Prozent Süßlupinenmehl aus kontrolliert biologischem Anbau

Lactose- und Glutenfrei


Bio-Direktsaft

Aloe-Vera Saft wird hauptsächlich aus dem Innengel frischer Aloe-Vera-Pflanzen (Aloe Vera barbardensis miller) gewonnen. Nur der unverdünnte Saft wird verwendet. Die sorgfältige, sofortige Verarbeitung nach der Ernte sichert den Erhalt aller empfindlichen Inhaltsstoffe. Gerade das ganzheitliche Zusammenwirken all seiner Inhaltsstoffe wird am Aloe-Vera-Saft so geschätzt.

  • Naturtrüber Frischpflanzensaft, Bio-Qualität. Anbau im sonnenverwöhnten Mittelamerika
  • hoher Aloverose-Gehalt 1.200 mg/Liter
  • Die Ernte erfolgt durch Handschälung der aloinfreien Teile der Pflanze
  • Öko-Kontrollstelle: DE-006 ABCert

Aloe-Vera-Saft ist ein Naturprodukt. Schwankungen in Aussehen, Farbe und Geschmack sind naturbedingt und stellen keine Qualitätsbeeinträchtigungen dar.

Verzehrsempfehlung: 3 x 30 ml täglich vor den Mahlzeiten (ca. 3 Esslöffel) Aloe-Vera-Saft mit Fruchtsaft oder Wasser vermischt trinken.

DER Renner für die ROHKOSTküche!!!
Bitte niemals erhitzen!!!!!!!!

Premium Chia-Samen in Bio-Qualität

Chia-Samen – ein Geschenk der Natur für eine gesunde, natürliche Ernährung! Die Chia-Pflanze stammt ursprünglich aus Teilen Süd- und Zentralamerikas. Schon bei den Azteken waren die kleinen schwarzen und weißen Samen als Energiespender ein wichtiger Bestandteil der Nahrung. Das Besondere an Chia-Samen ist ihr hoher Gehalt an wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im idealen Verhältnis von etwa 3:1. Zudem enthalten sie hochwertiges Protein, Mineralstoffe, viele Vitamine sowie einen hohen Anteil an Ballaststoffen, der sich in Kombination mit den guten Quelleigenschaften der Samen positiv auf die Verdauung und Darmtätigkeit auswirkt.

Chia-Samen können ganz einfach beispielsweise über Salate, Früchte oder Brotaufstriche gestreut oder in Dressings, Müslis, Suppen, Smoothies oder Joghurts gegeben werden. In Verbindung mit Flüssigkeit erhalten Chia-Samen eine gelartige Konsistenz, weswegen sie besonders gut zum Backen geeignet sind.

Verzehrhinweis: Gemäß der Novel Food VO (EG) 258/97 und 2013/50/EU beträgt die maximale Tagesportion 15 g. Mit ausreichend Flüssigkeit verzehren.

Zutaten: 100 Prozent Chia-Samen (Salvia hispanica) (aus kontrolliert biologischem Anbau)

Gleichgewicht halten 🙂


Zur diätetischen Behandlung von ernährungsbedingtem Sodbrennen und Störungen im Säure-Basen-Haushalt

Mineralsalze haben eine große Bedeutung für den physiologischen Ablauf einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen. Flügge® Basen-Medical® Plus ist eine konzentrierte Mineralsalz-Mischung, die den aktuellen Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft entspricht. Sie dient der diätetischen Behandlung von Sodbrennen und Störungen im Säure-Basen-Haushalt. Die Gründe dafür sind u.a.: eine unausgewogene säurelastige Ernährung, Überanstrengung und Stress, ungenügende Sauerstoffversorgung des Gewebes durch Bewegungsarmut sowie zu hoher Alkohol-, Kaffee- und Nikotinkonsum.

Das bewährte Basen-Medical® enthält jetzt zusätzlich zwei weitere Spurenelemente und heißt neu Basen-Medical® Plus. Mit der heutigen Ernährungsweise (zu viel Fett und Eiweiß, zu wenig Obst und Gemüse) entstehen nach ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen täglich 50 bis 80 mEq (Milli-Equivalent) Säureüberschuss im menschlichen Organismus. 1 Tagesverzehrmenge = 7,5 g Basen-Medical® Plus Pulver oder 6 Basen-Medical® Plus Tabletten enthalten 65 mEq und sorgen für 100 Prozent theoretischen Säureausgleich. Frei von Milchzucker, Gluten, Hefe, Fructose und Aluminium.

Für Veganer geeignet

Verzehrempfehlung: Erwachsene nehmen drei mal täglich nach den Mahlzeiten je einen Teelöffel (ca. 2,5 g) oder zwei Tabletten Basen-Medical® Plus zusammen mit reichlich Wasser ein (mindestens 150 ml bis 200 ml). Tipp: Zur Verbesserung des Säure-Basen-Haushaltes können Sie das Basenpulver auch in Joghurt oder Müsli einrühren.

Zutaten:

Calciumcarbonat (35%)
Magnesiumcarbonat (25%)
Natriumbicarbonat (18%)
Kaliumbicarbonat (10%)
Kaliumcitrat (5%)
Magnesiumsalz der Citronensäure (5%)
Trägerstoff Siliciumdioxid
Mangangluconat (0,2%)
Füllstoff Mannit
Zinkoxid (0,2%)
Kupfergluconat (0,1%)
Chrom(III)chlorid (0,003%)



Zur regelmäßigen Pflege Ihres Körpers. Bequeme Anwendung für Jung und Alt. Im Beruf, auf Reisen, beim Sport, in der Freizeit. Zeitsparend und unkompliziert.

Das Original BasenGel (pH-Wert ca. 8,5) zieht angenehm schnell ein. Durch den basischen pH-Wert des Basengels werden die obersten Hautschichten spürbar weich gemacht.

Darüber hinaus ist das Original BasenGel auch kostengünstig, da es sehr ergiebig im Gebrauch ist.
Tube 100ml

OHNE Fluorid- für mich einfach die Beste

Speick Natural Deo Stick

Der Speick Natural Deo Stick schützt mit seinem effektiven Deo-Wirkprinzip. Dabei wirkt er natürlich pflegend durch Salbei aus kontrolliert biologischem Anbau und ausgewählten Pflanzensubstanzen. Jedes Speick-Produkt enthält den harmonisierenden Extrakt der hochalpinen Speick-Pflanze aus kontrolliert biologischer Wildsammlung. Für empfindliche Haut. Ohne Aluminiumsalze. Ohne synthetische Konservierungsstoffe. Ohne Rohstoffe auf Mineralölbasis.



Lavendel Entspannungsbad

beruhigt und harmonisiert

Eintauchen in die Bade-Essenz Lavendel, heißt eintauchen in ein Meer von blau-violetten Lavendelfeldern Südfrankreichs. Der Duft des echten ätherischen Lavendelöls, der kostbarste Bestandteil dieser Pflanze, lässt Ihren Körper völlig entspannen und beruhigt Ihre Sinne. Diese ausgleichende Wirkung fördert einen gesunden Schlaf und balanciert Ihr Inneres nach einem stresserfüllten Tag aus.

Aufgrund dieser Eigenschaften wurde Lavendel zur Heilpflanze des Jahres 2008 gekürt.

Die Bade-Essenz enthält ausgesuchte pflanzliche Rohstoffen und keine schäumende Tenside oder synthetische Emulgatoren, die die Haut austrocknen könnten.

VitaJuwel Edelsteinphiole – Wassergenuß

Sodalith – Bergkristall

„Sie sind nicht krank, Sie sind durstig“, behauptet der berühmte amerikanische Arzt Dr. med. Batmanghelidj in seinen Büchern. Vielen Menschen fällt es schwer, genügend zu trinken. Ihnen fehlt das natürliche Durstgefühl. Holen Sie es sich zurück mit reinem, lebendigem Wasser! Ihr Körper wird es Ihnen mit zahlreichen positiven Nebeneffekten danken!

Es muss nicht immer Onkel Doc und die Warteschlange sein 🙂



Vitamin-D-Test zur Bestimmung des eigenen Vitamin-D-Haushalts bequem von Zuhause

Einfach und bequem von zuhause testen
Ergebnisse in nur wenigen Tagen
Auswertung im spezialisierten Fachlabor


CarePlus® Zecken – Lyme Borreliose Test

Der Selbsttest, um festzustellen, ob die Zecke, die Sie gebissen hat, mit Borrelien infiziert war. Diese Borrelien verursachen die Infektionskrankheit, die derzeit europaweit ein Problem darstellt. Ist der Test positiv, kann das Ergebnis dem Hausarzt gezeigt werden und eine adäquate Behandlung mit Antibiotika kann sofort und nicht erst – wie bisher – nach Wochen begonnen werden. Sie müssen also nicht mehr auf das Erscheinen eines roten Ringes warten (bisher das Zeichen einer evtl. Infektion) sondern leiten – falls nötig – sofort eine Behandlung ein, was die Chancen eines Erfolgs wesentlich erhöht! Einfache Durchführung und schnelles Ergebnis (nach 20 min.).


Cerascreen Vitamin B12 Testkit

Ein unzureichender Vitamin-B12-Spiegel kann Ihre mentale und körperliche Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigen. Vitamin B12 ist an der Bildung von Nerven und Botenstoffen beteiligt. Ein Vitamin-B12-Mangel kann beispielsweise zu Verringerung der Gedächtnisleistung sowie zu Konzentrationsschwäche führen.

Mögliche Symptome:
Erschöpfung
Müdigkeit
Infektanfälligkeit
Kribbeln und Taubheit in Armen und Beinen
Nervenschmerzen/-störungen
Blutarmut
Depressionen
Lähmungserscheinungen
Koordinationsstörungen

In unserem Labor wird Ihr Blut in einer umfangreichen Analyse auf die Speicherform des Vitamin B12 (Holotranscobalamin) getestet. Die Messung dieses Parameters gibt die Möglichkeit einen Mangel zu identifizieren, noch bevor erste Symptome auftreten.
Ihr Ergebnis können Sie in Ihrem persönlichen Online-Kundenbereich einsehen. Die Auswertung beinhaltet neben dem genauen Wert Ihrer Vitamin-B12-Versorgung umfassende Gesundheitstipps und Einnahmeempfehlungen zu Ihrem Messwert.

Für unsere Bluttests reichen wenige Tropfen Kapillarblut aus Ihrem Finger. Unser Testkit enthält alles, was Sie für die Probenentnahme benötigen. Anschließend versenden Sie Ihre Blutprobe mit dem beigelegten Umschlag kostenlos an unser human diagnostisches Fachlabor.

Lesen* Macht* Gesundheit

Sinnvolle Geschenke…. nicht nur zur Konsumweihnachtszeit 😉

Das große Detox-Buch    Brigitte Hamann

   

   

Und noch mehr Auswahl findet man hier

Macht steuert Wissen

Rotlicht……

Liebe Kunden,

Anfang dieser Woche bekam Cellavita die Nachricht,

.

dass die EU eine weitere Produktion von Cellalux nicht mehr genehmigt.

.

Lichtgeräte dieser Intensität und Technologie dürfen nur noch von Ärzten und HP’s  benutzt werden.

.

Gibt es einen besseren Beweis für die enorme Wirksamkeit dieses kalten Rotlichts?

Vielleicht hat man auch das Buch von Walter Häge gelesen: „Nie mehr Entzündung und Schmerz“? Eine solche Heilmöglichkeit für so wenig Geld, das darf nicht sein!

Licht in die Zellen bringen mit dem CELLALUX Strahler 

Informationen zum Cellaluxstrahler:

in Schrift
als Film

Nun werden wir also die restlichen Geräte abverkaufen und dann ist erst Mal Schluß.

Die Zellen mit Licht füllen

Wie bei allen großartigen Dinge ist das Wirkprinzip verblüffend einfach: Die Zellen füllen sich mit Licht, die negativen Partikel um die Zellmembranen (Säuren/Toxine) werden weggesprengt, die Chemie folgt den Anweisungen der Energie, die Heilung des Körpers wird von ihm selbst in Gang gesetzt und durchgeführt.

SELBSTHEILUNG MIT LICHT ist das Paradigma des neuen Jahrtausends! Die grandiose Arbeit Prof. Dr. Pischingers erhält eine neue Dimension.

Zu beachten: Um den Abtransport der Schadstoffpartikel optimal zu gewährleisten, ist es wichtig, dass das Bindegewebe mit hexagonalem Wasser gefüllt ist. Zum Abtransport ist Zink zwingend!

Das basische Mineralgel von Cellavita,
Anti-Stress-Produkt für die Muskulatur!

DEN Wirbler zur Hexagonwasser®-Therapie

nach Walter Häge 

gibt es wieder hier: 

http://twister-power.com/?a_aid=e0ec300d

 

Ich wünsche allen Kunden, Lesern und Abonnenten von Herzen eine glückliche Zeit, Gesundheit, Wohlergehen und ein paar geruhsame Feiertage!