Die Säulen einer gesunden Ernährung

Die Nahrung sollte unsere Medizin sein- kein belastender Füllstoff.

Nähren tut die 0-8-15-Kaufhaus-Ernährung schon lange nicht mehr- eher das Gegenteil: sie macht uns schlapp, dick, krank, denkfaul und lässt Herz und Seele verkümmern.

Vermeintliche Bioware ist nur Marketingstrategie, unser Weizen mit Glyphosat vergiftet, so daß er uns Allergien beschert.

Eine Orientierung in dem Wirrwar der Ernährungsstrategien liefert uns Henning Müller-Burzler http://www.mueller-burzler.de/cms-artikel/die-sieben-saeulen-einer-gesunden-ernaehrung/#Die wichtigsten Ernährungsregeln im Überblick

Seine Schwerpunkte seit mehr als 20 Jahren: Heilung von Krankheiten, insbesondere mit Allergien, Erkrankungen des Verdauungstraktes, Darmpilzen, chronischen Viruserkrankungen und Krebs.

Die sieben Säulen einer gesunden Ernährung

Von Henning Müller-Burzler

Ganz gleich wie Sie sich ernähren oder welche Ernährungsrichtung Sie praktizieren, wenn Sie die in diesem Artikel empfohlenen Ernährungsregeln einhalten, erfüllen Sie die wichtigsten Voraussetzungen für eine gesunde, pilzfreie Darmflora. Damit schaffen Sie eine solide Basis für ein gesünderes Leben, auf der auch die Heilwirkungen unserer Lebensmittel und anderer natürlicher Heilmethoden erst richtig zur Wirkung kommen können.

Die wichtigsten Ernährungsregeln im Überblick

Diese Grundregeln sollten Sie kennen und beachten, wenn Sie sich nicht nur gesund ernähren, sondern vielleicht sogar „gesund essen“ möchten:

  • Nehmen Sie so wenig raffinierten Zucker, Rohrohrzucker und andere auskristallisierte Zuckerarten wie möglich auf.
  • Vermeiden Sie die Kombination von raffiniertem Zucker und Rohrohrzucker mit Vollkorngetreide, Nüssen und Ölsamen und Hülsenfrüchten.
  • Essen Sie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier nicht mit Vollkorngetreide oder deren Produkten in einer Mahlzeit.
  • Kombinieren Sie Getreide, Hülsenfrüchte und Gemüse nicht mit sauren Früchten.
  • Essen Sie rohes Getreide und rohe Nüsse und Ölsamen nicht zusammen mit Salz.
  • Für eine optimale Magensäurebildung benötigen Erwachsene drei bis fünf Gramm Salz pro Tag. Nehmen Sie genügend hochwertiges Eiweiß mit der Nahrung auf.
  • Sorgen Sie für eine gesunde Verdauungskraft. Sie ist die Wurzel unserer Gesundheit.

Darüber hinaus sollten Sie auf eine ausgewogene, vitalstoffreiche und lebendige Nahrung achten und die Nahrung möglichst gut kauen. Denn „gut gekaut ist halb verdaut“.

Lest bitte weiter hier: http://www.mueller-burzler.de/cms-praxis/praxis-arbeit.html

REZEPT ESSENER BROT

Hier gibt es die genaue Anleitung:

http://www.mueller-burzler.de/cms-artikel/echtes-essener-brot-selbst-gemacht-eine-rohkost-spezialitaet/echtes-essener-brot-selbst-gemacht-eine-rohkost-spezialitaet.html

Die häufigsten Erkrankungen, die mit Hilfe einer heilkräftigen Ernährungsweise mit oder ohne Nahrungsergänzungsmittel gelindert oder geheilt werden können:

  • alle allergischen Erkrankungen, wie Neurodermitis, allergisches Asthma, Heuschnupfen, Hyperaktivität (ADHS), allergische Magen-Darm-Erkrankungen, allergische Reizung des vegetativen Nervensystems etc.
  • umwelt- und allergiebedingte Symptomenkomplexe wie ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), CFS (Chronisches Erschöpfungssyndrom), MCS (Multiple Chemische Sensibilität) etc.
  • akute und chronische Viruserkrankungen (z. B. chronische Epstein-Barr-Virusinfektion und Coxsackie-Virusinfektion) und einige chronische bakterielle Erkrankungen
  • Parasitenerkrankungen
  • akute Infektionskrankheiten, wie Anginen, Grippen, sämtliche Atemwegsinfekte, Magen-Darm-Infekte, Blinddarmentzündungen (Appendizitis) etc.
  • Vergiftungen mit Umweltgiften (Pestizide, Raumgifte, Quecksilber und anderen Schwermetallen etc.)
  • körperlich bedingtes Burnout-Syndrom
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
  • Schlaflosigkeit und Schlafstörungen
  • beginnende Autoimmunerkrankungen (z. B. Hashimoto-Thyreoiditis, Sklerodermie, Diabetes mellitus Typ 1)
  • die meisten Störungen und Erkrankungen des Verdauungstraktes wie Magensäuremangel, Enzymbildungsstörungen des Magens (Pepsinmangel) und der Bauchspeicheldrüse, Gallenbildungsstörungen der Leber, Laktoseintoleranz, Leaky-Gut-Syndrom, Blähungen, Sodbrennen, Magen-Darm-Schmerzen, Magenschleimhautentzündungen (auch Helicobacterinfektionen), Durchfälle, Verstopfung, chronische Darmflorastörungen und Darmpilze, Reizdarm, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Zöliakie (Sprue) etc.
  • Stoffwechselerkrankungen (z. B. Fruktoseintoleranz)
  • stoffwechsel- und allergiebedingte Depressionen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • HNO-Beschwerden (Sinusitis, Mittelohrentzündung, Tubenkatarrh etc.)
  • bestimmte Augenerkrankungen (Bindehautentzündungen etc.)
  • Hauterkrankungen wie Akne, Hautpilze und Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Haarausfall
  • viele Erkrankungen des Uro-Genitaltraktes (Prostataerkrankungen, Eierstockzysten, Uterusmyome, Endometriose, Blasen- und Nierenerkrankungen etc.)
  • Menstruationsbeschwerden, klimakterische Beschwerden
  • Störungen und Erkrankungen von Hormondrüsen (u. a. beginnender Diabetes mellitus Typ 2, die meisten Schilddrüsenerkrankungen, Hypophysenadenome, Zysten)
  • Osteoporose
  • akute und chronische Gelenkerkrankungen und die meisten Formen von Rheuma (Arthritis, Arthrose, PCP, Muskelrheumatismus, Fibromyalgie etc.)
  • chronische Rückenbeschwerden (HWS-, BWS-, LWS- und ISG-Syndrome)
  • Arteriosklerose und Bluthochdruck
  • Zahnfleischerkrankungen
  • Mangelerscheinungen (Vitamin-B12-Mangel, Eisenmangel, Kalziummangel, Magnesiummangel, Eiweißmangel etc.)

Darüber hinaus können noch viele weitere Symptome und Krankheiten durch eine heilkräftige Ernährungsweise gelindert oder gebessert werden. Einige davon dürfen jedoch wegen der Anlage zu § 12 des Gesetzes über die Werbung auf dem Gebiete des Heilwesens (Heilmittelwerbegesetz) an dieser Stelle nicht aufgeführt werden.

Autoimmunerkrankungen

Jo Conrad im Gespräch mit Max Zander über neue Erkenntnisse im Bereich der Autoimmunerkrankungen. Durch die Unterstützung von medialen, hellsichtigen und aurasichtigen Menschen und durch Kommunikation auf geistiger Ebene, konnte ein neues tiefgreifendes Verständnis zu Autoimmunerkrankungen erarbeitet werden.

Dank an Brigitte Doneyer-Perius www.die-quelle-der-gesundheit.de  für den Tipp 🙂

Krankheit überwinden

Diese wenigen Zeilen sagen eigentlich alles was man wissen muß…..und beachten sollte.

Ein vertrauliches Gespräch (zwischen Anastasia und Wladimir, Band 2, Die klingenden Zedern Rußlands)

«Mir war klar, dass eine physische Krankheit nichts ist im Vergleich zu seelischen Qualen, aber damals war ich noch außerstande, die Seele zu heilen. Ich wollte herausfinden, ob so etwas möglich ist, und wenn ja, wie man das tun kann. Jetzt weiß ich: Es ist möglich!
Und noch etwas erkannte ich: Physische Erkrankungen entstehen beim Menschen nicht nur durch die Trennung von der Natur und die dunklen Gefühle, die er in sich aufkommen lässt. Krankheiten können nämlich auch als Warnzeichen dienen oder den Menschen sogar vor großen Qualen bewahren. Die Krankheit ist eine der Arten, wie der Kosmische Geist – Gott – mit dem Menschen kommuniziert. Der Schmerz eines Menschen ist auch sein Schmerz.
Wie sonst sollte Er sich dir mitteilen? Wenn Er dir zum Beispiel sagen will: <Stopf dir den Magen nicht mit all dem Abfall voll!>, so hilft es nichts, an deinen Verstand zu appellieren. Deshalb wirst du halt durch Schmerzen wach gerufen. Du aber schluckst einfach Schmerztabletten und bleibst stur deinen alten Wegen treu.»
«Willst du damit sagen, man sollte nicht versuchen, kranke Menschen zu heilen? Sollte man ihnen nicht helfen?»
«Helfen schon, doch die Hilfe sollte in erster Linie darin bestehen,
die Ursachen der Krankheit zu erkennen. Man sollte den Menschen helfen zu verstehen, was der Große Göttliche Geist ihnen mitteilen will. Aber das ist nicht leicht, und man kann sich dabei auch täuschen. Denn der Schmerz ist wie ein vertrauliches Gespräch zweier Personen, die einander gut kennen. Die Einmischung eines Dritten hilft da nicht, im Gegenteil, oft schadet sie sogar dem betreffenden Menschen.»
«Wieso hast du denn meine Erkrankungen ausgetrieben? Hast du mir damit am Ende etwa geschadet?»
«All deine Krankheiten werden zu dir zurückkommen, wenn du deine Lebensweise und die Beziehung zu deinen Mitmenschen und deiner Umwelt nicht änderst. Du musst einige deiner Gewohnheiten aufgeben, denn gerade sie waren ja die Ursachen deiner Krankheiten……

(…)

«Es gibt da ein paar Hauptursachen für das Erkranken des
menschlichen Körpers: negative Gefühle und Emotionen, eine
unnatürliche Ernährungsweise — auch die Art und Zusammensetzung
der Nahrung spielt dabei eine wichtige Rolle —, das Fehlen
von Nah- und Fernzielen sowie falsche Vorstellungen von sich selbst
und der eigenen Bestimmung. Was den physischen Krankheiten
entgegenwirkt, sind positive Gefühle, viele Pflanzen und das rechte
Verständnis von sich selbst und der eigenen Bestimmung. All diese
Dinge können sowohl in physischer als auch in seelischer Hinsicht
Enormes bewirken.
Ich habe dir bereits gesagt, wie man in eurer Welt den verloren
gegangenen Kontakt zu den Pflanzen wiederherstellen kann. Durch
den persönlichen und unmittelbaren Kontakt mit den Pflanzen
wird jede weitere Erkenntnis leichter.
Außerdem kann man mit dem Strahl der Liebe viele Krankheiten
seiner Nächsten heilen und sogar ihr Leben verlängern, indem
man um sie herum eine Atmosphäre der Liebe schafft.
Und jeder, der positive Emotionen in sich zu erwecken weiß,
kann mit ihrer Hilfe seine eigenen Schmerzen lindern und seinen
Körper heilen; er vermag auf diese Weise sogar Gift zu widerstehen.
»

Die Bücher zun download findet ihr hierhttp://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/anastasia-bucher-als-pdf

Positive Stimmung erzeugen

Die Wahrheit über Smoothies

Wer erkannt hat, wie wichtig die Nahrung für unser ganzes SEIN ist, der landet irgendwann bei Prof. Dr. Gerken. Ein sehr weiser und weisser Mann, der uns viel zu sagen hat. 😉

Hört zu und macht nach. Ich garantiere euch: ihr bekommt sicher keine Panik mehr, bei der Vorstellung Aldi und Co. haben geschlossen und der Bankautomat spuckt nix mehr aus  🙂 (warum auch immer)…..denn ihr wisst dann, wovon ihr euch in der Natur gesund und kostenfrei ernähren könnt. Denn wir leben in der Fülle…..nur der zivilisationsverkorkste Mensch weiß es nicht mehr.
Mit Prof. Dr. Bernd Gerken https://www.youtube.com/user/berndgerken über Grüne Smoothies für Fortgeschrittene.

http://www.amazon.de/Essbare-Wildpflanzen-Ausgabe-bestimmen-verwenden/dp/3038008869/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1446117080&sr=1-1

Die 200 häufigsten essbaren Wildpflanzen: zu jeder Pflanze die grundlegenden botanischen Angaben sowie die wichtigsten Erkennungsmerkmale in detaillierten Illustrationen und Farbfotos. Dazu kommen Angaben, welche Pflanzenteile wann geerntet und wie sie in der Küche verwendet werden können. Mit Informationen über Inhaltsstoffe und ihre gesundheitlichen Wirkungen sowie der Beschreibung giftiger Pflanzen, mit denen eine Verwechslungsgefahr besteht. Die Aktualisierungen und Ergänzungen in der Neuausgabe: – Größtenteils neue Fotos, die das Bestimmen noch leichter machen – Bestimmungshilfe nach Blütenfarbe – Verzeichnisse nach Inhaltsstoffen, besonderen kulinarischen Verwendungen und medizinischen Indikationen

http://haliotisport.com/

http://www.pilzschule.de/html/haliotis.html

http://www.GruenUndGesund.de

Sind Grüne Säfte gesund? Im Interview mit Prof. Dr. Bernd Gerken nehmen wir Grünen Säfte etwas genauer unter die Lupe:

– Was sind die Vorteil eines Grünen Saftes?
– Welcher Entsafter ist empfehlenswert?
– Praktische Tipps für den Einstieg mit Grünen Säften
– Welche Zutaten kann man verwenden?
– Rezepte für Grüne Säfte

Bissl ärgerlich, daß jetzt die Blätter abfallen…….ich warte also auf neue Triebe, Knospen, Blüten und saftige Blätter. Zum Glück hab ich noch Löwenzahn, Giersch, Wegerich und Borretsch im Garten.

Thema Schönheit 🙂

Grüne, straffe Grüße.

AdA

Unangenehm und gefährlich: Verstopfung

Bildquelle: von Petr Vaclavek https://www.facebook.com/grudziadz.czyta?fref=photo

Viele Menschen, vor allem Frauen, leiden an Verstopfung.

Hier der aktuelle Tipp gegen Verstopfung
Das wirksamste Mittel dagegen, das wir kennen:

Natürliches Magnesiumchlorid! 3 TL in 1/4 Wasser auflösen und in einem Zug trinken.
Normalerweise ist das Problem dann innerhalb von 30 Minuten gelöst.

Bei größerer hartnäckigkeit: Nach 30 Minuten noch einmal ein solches Glas trinken.
Die Darm-Muskulatur wird dadurch extrem stark zur Kontraktion angeregt, so dass das Problem dann wirklich gelöst ist.

Um Wiederholungen zu vermeiden: Verstopfung ist in der Regel die Folge eines hohen Wassermangels im Körpergewebe. Zwingen Sie sich, bis zu 3 Liter gutes Wasser am Tag zu trinken … Mit Twisterwasser können es auch kleinere Mengen sein … und davon bekommen „Wasser-Trinkscheue“ einen wurdenbaren Durst …

Natürliches, allerbestes Magnesiumchlorid finden sie in meinem shop: http://saar-pfalz.cellavita-partner.de/

Unter dem Punkt: Nahrungsergänzung- Magnesium Vita

Achten Sie – gleich was man Ihnen erzählt – dass Ihr MgCl in mechanischen Verfahren aus Salz gewonnen wurde, das aus einem Salzstock stammt. Oft wird irreführend „Totes-Meer-Salz“ angeboten. Wen man genauer hinschaut, hat es keine Zulassung als Nahrungsergänzung – das heißt, es wurde nicht auf Schadstoffe analysiert.

MgCl aus Bischofit-Vorkommen von Cellavita

Cellavita hat dieses Produkt nach der Kinesiologie-Methode des Neurobiologen Dr. med. Dietrich Klinghardt (MS, PHD) ausgewählt. Jede Charge wird nach dieser Methode neu überprüft.
Beachten Sie, dass bei diesem Produkt – je nach Ursprungsqualität – große Preisunterschiede möglich sind. Unser Bemühen gilt einer besten Qualität.

Mehr Infos zu Magnesium:

http://www.selbstheilung-online.de/index.php/produkte/natuerliches-magnesium

Allerdings, um der wirklichen Ursache auf die Schliche zu kommen, sollte man bei Rüdiger Dahlke, T. Dethlefsen http://buch-blog.info/wp-content/uploads/2011/12/HEILUNG-Dethlefsen.pdf  und Co. mal nachlesen:

Z.B.bei Rüdiger Dahlke:

Verstopfung

(Obstipation; siehe auch Reiseverstopfung)

Symptom

etwas nicht hergeben wollen, festhalten (Kot = Geld); nichts mehr herauslassen, nichts veräußern (hergeben): Sparsamkeit/Geiz; Unfähigkeit, im materiellen Bereich loszulassen; Angst, mittellos dazustehen; behalten, was der Welt zurückgegeben werden muss und für einen selbst überflüssig ist: sich mit Unbrauchbarem belasten und es seiner Bestimmung vorenthalten; Langsamkeit: nicht mit dem Verdauen fertig werden, »nicht zu Stuhle (Potte) kommen«; Perfektionismus: »Mach keinen Scheiß« wird zu wörtlich genommen;°übertrieben vorsichtig sein: auf nichts und niemanden „scheißen“, sich alles zu Herzen nehmen, sich kein „Scheiß drauf!“ gestatten; sich zu wenig äußern; niemanden „zusammenscheißen“, selbst wenn er es noch so sehr verdient hat; Angst, unbewusste Inhalte (aus dem Schattenreich) ans Tageslicht kommen zu lassen: sich der eigenen Schattenseiten schämen; Abwehr des tiefsten Schattens; Unvermögen, seelische Eindrücke hinter sich zu lassen; Widerstand: die Umwandlung des Alten (Kot) in Neues (Leben) wird boykottiert; nicht teilnehmen am Kreislauf des Lebens: Starrheit und Langsamkeit; ausgetrocknetes, hartes Leben; den plutonischen Unterweltsumpf aus Angst (vor dem Urweiblichen) trockenlegen; innere Haltung: 1. die Welt ist nicht wert, meine Schätze (symbolisch ist der Inhalt des Schatten- und Totenreiches höchst wertvoll: Goldesel, Dukatenscheißer usw.) zu bekommen; 2. Besitz macht mir Spaß: Lust an der Macht durch Besitz, Gier (Lustempfindungen beim Zurückhalten des Kotes, da im Mastdarm viele sensible Nervenendigungen liegen); 3. die Rechte der Welt interessieren mich nicht (kleinkindlicher Machtkampf auf dem Topf).

Körperebene

Dickdarm (Unbewusstes, Unterwelt).

Bearbeitung

Grenzen ziehen, aber behalten lernen, was man noch braucht; lernen, an verlässlichen Strukturen festzuhalten; sich seine Unfähigkeit zum Loslassen eingestehen und, wenn man sich in seinen Grenzen sicher genug ist, den Gegenpol hereinholen und loslassen lernen; unbewusste Inhalte zum Vorschein bringen: Psychotherapie; den Strom des Lebens (»Alles fließt«) kennen- und annehmen lernen; Schattenkonfrontation: Aussöhnung mit dem dunklen Urweiblichen; innere Schätze zurückhalten, wo sie entweichen (Geheimnisse für sich behalten lernen); mehr Integrität entwickeln, statt über andere zu »klatschen«.

Einlösung

die Mitte finden zwischen bewahrenden und weitergebenden Impulsen: das Aufeinanderangewiesensein von Geben und Nehmen von seinem Darm lernen; das »Stirb-und-werde«-Prinzip anerkennen und verstehen lernen, dass alles im Leben vergänglich ist.

Urprinzipieller Bezug

Pluto

Literaturhinweis

Lit.: V 199-206, CD »Verdauungsprobleme«.

http://www.mymedworld.cc/meine-symptome.html?suche=Verstopfung

e-motion oder warum wir krank werden

Dieser Film ist nicht nur ein Meilenstein, er ist ein Weg für die Menschheit in eine vollkommen neue Welt der körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit.

Der Dokumentarfilm „Emotion“ ist einer der wichtigsten, wenn nicht gar der wichtigste Film, über die Entstehung von Krankheiten. Und er verändert unsere Sichtweise über ihre Entstehung und die Voraussetzungen für Gesundheit.

http://shop.horizonworld.de/emotion.html

Wieso erkranken Menschen immer wieder, obwohl sie gesund leben? Sie gehen regelmäßig zum Yoga und Sport, meditieren und achten auf ihre Ernährung, doch es findet keine wirkliche Veränderung statt. Ist es möglich, dass der Schlüssel zur Gesundheit in unserem Emotionen liegt? Emotionen haben einen viel größeren Einfluss auf unsere Gesundheit, als bis jetzt angenommen.

„Der Kern jedes Symptoms, von Stress und Krankheiten sind Gefühle und Erinnerungen, traumatische Wahrnehmungen, die in unserem Unterbewusstsein begraben sind.“ (Dr. Darren Weissmann, Film „Emotion„)

Die Filmdokumentation Emotion zeigt eindrucksvoll, wie tief sitzender, emotionaler Ballast zu Krankheiten führen kann und dass durch die Aufarbeitung dieser Emotionen körperliche und seelische Gesundung möglich wird. Zu Wort kommen weltweit renommierte Experten wie die Chiropraktiker Dr. Joe Dispenza und Dr. Bradley Nelson, der neue Einstein Nassim Haramein, der Krebsheiler Rob van Overbruggen Ph.D, die spirituelle Lehrerin Sonia Choquette, der ganzheitliche Mediziner Dr. Darren Weisman und viele andere.

„Es ist wichtig, dass wir verstehen, wie man negative Emotions-Moleküle entfernt und sie durch positive Emotions-Moleküle ersetzt. Das ist die Grundlage für Gesundheit, Leben und Langlebigkeit.“ (Don Tolman, Film „Emotion„)

90 Prozent unserer Krankheiten und Schmerzen entstehen durch emotionale Altlasten, wie durch unverarbeitete Erlebnisse in der Kindheit, durch Probleme am Arbeitsplatz oder eine Scheidung. Diese Emotionen graben sich tief in unser Unterbewusstsein. Sie bilden negative Emotionsmoleküle, setzen sich in unserem Nervensystem fest und blockieren unser gesamtes Leben. Da die unverarbeiteten Emotionen jedoch dauerhaft im Körper gespeichert bleiben, lebt dieser buchstäblich in der Vergangenheit. Er kann dadurch sein Potenzial nicht ausschöpfen und seine Abwehrkräfte sinken. Die Folge sind eine erhöhte Herzfrequenz, ein anfälliges Immunsystem und mentale Schwäche, die wiederum zu Krankheiten wie Krebs, Infarkten, Burnout und Depression führen können. Wenn die verdrängten Emotionen verarbeitet werden, kann wieder Gesundheit und seelisches Wohlbefinden entstehen und bei Vermeidung von neuem seelischen Ballast dauerhaft erhalten bleiben.

Hier ein kurzer Einblick in den Film Emotion:

PROSTata…ein schlüpfriges Thema

Die eigene Anatomie ist dem männlichen homo sapiens oft doch recht fremd. Unverstanden und unbeachtet, wird das Männchen der Gattung Mensch erst darauf aufmerksam, wenn mal etwas nicht so ganz toll funktioniert, wie er das gerne hätte. Vorsorgen ist besser als zu Pillen greifen 🙂 Deshalb mal eine kurze Einführung in die inneren Werte eines echten Kerls 😉

Die Prostata oder Vorsteherdrüse ist eine akzessorische Geschlechtsdrüse und produziert einen Teil des Spermas. Sie liegt beim Menschen unterhalb der Harnblase und umkleidet den Anfangsteil der Harnröhre bis zum Beckenboden. Sie gleicht beim Mann in Größe und Form einer Kastanie. An die Rückseite der Prostata grenzt der Mastdarm. Die Prostata liegt unter dem Bauchfell.

Durch die Mitte der Prostata verläuft die Harnröhre. Aus diesem Grund kann es bei einer krankhaften Vergrößerung der Prostata zu Problemen beim Wasserlassen kommen. Durch die Prostata verläuft beim Menschen außerdem der paarig angelegte Spritzkanal. Die Prostata ist eine exokrine Drüse mit Ausführungsgängen in die Harnröhre. Sie besteht aus circa 30 bis 50 Einzeldrüsen, genauer tubuloalveolären Drüsen. Diese produzieren ein Sekret, das bei der Ejakulation in die Harnröhre abgegeben wird und sich dort mit den Spermien vermischt. Versorgt wird das ganze Gebilde natürlich von Venen, Arterien und Lymphen. Denke das reicht, wer wissbegierig ist schaut hier weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Prostata

Das gute Teil kann sich nun also Vergrößern (benigne Prostatahyperplasie BHP), Entzünden (Prostatitis) und einen Krebs entwickeln.

Die Symptome dieser drei Erkrankungen sind häufig sehr ähnlich. Diese können sein:

  • Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Wasserlassen
  • vermehrtes Wasserlassen, besonders nachts
  • plötzliches Unvermögen, zu urinieren
  • abgeschwächter Harnstrahl
  • das Gefühl, die Blase nicht vollständig entleert zu haben
  • Schmerzen im Bereich des Beckens und Unterleibs
  • Infektionen der Harnwege
  • Blut im Urin
  • Impotenz

Meines Erachtens wäre es mehr als sinnvoll sich, bei aufkommender Unsicherheit über den Gesundheitszustand, sich mittels Bioenergetik (also mit einem Bioresonanzverfahren, z.B. Delta Scan bzw. Time Waver) einen Überblick über Körper, Geist und Seele zu verschaffen, um rechtzeitig, bestenfalls präventiv, korrigierend eingreifen zu können. Solch ein Diagnoseverfahren ist absolut individuell, der Therapeut nimmt sich Zeit um eine umfassende Anamnese zu erstellen, bevor er zum eigentlichen Test übergeht. Der Test an sich dauert ca. 20 Minuten, ist völlig schmerz-, stress und berührungsfrei. Man kann ihn sogar über die Ferne mittels Stimme oder Blut/Haar usw. durchführen. Die Kosten belaufen sich zwischen 70€ und 100€, einschließlich Therapieplan.

Die Zusammenhänge zwischen Symptom und Krankheit sind sehr komplex und die konventionelle Medizin ist hiermit mittlerweile schlicht überfordert. Es fehlt an Zeit, Geld und schlichtweg Qualifikation bzw.Weiterbildung.

Hilfreich ist es auch einmal herauszufinden, was Tepperwein, Rüdiger Dahlke und Dr. D. Klinghardt zu dem jeweiligen Krankheitsthema zu sagen haben!!!!!

R. Dahlke z.B: http://www.mymedworld.cc/symptomdeutung-online.html?suche=Prostata

Prostataentzündung (Prostatitis)

Symptom

ausgelöst durch Kolibakterien oder Kokken über die Harnwege: Erregungen, die aus dem analen oder urethralen Bereich übergreifen; aggressiver Kampf um die Versorgungsdrüse der Samen, der oft auf andere Geschlechtsorgane wie die Samenblasen übergreift (–> Adnexitis des Mannes); Konflikt zwischen »weiblich« und männlich ausgerichtetem sexuellem Verhalten, zwischen Schwächling (Softie) und Kraftprotz (Macho).

Körperebene

Prostata (Hüter an der Schwelle zur zweiten Lebenshälfte, Spermienversorgung), Geschlechtsorgane (Sexualität, Polarität, Fortpflanzung).

Bearbeitung

Konflikte um die eigene Sexualität bewusst austragen; der Prostata wieder zu ihrer angestammten zweiten Rolle verhelfen als Produzentin von Gleitflüssigkeit für den Geschlechtsverkehr;°die Auseinandersetzung annehmen und sich auf das anstehende Gefecht einlassen: sich lieber geistig-seelisch neuen Erregungen öffnen als die Vorsteherdrüse den Erregern; auf Übergriffe aus dem Abfall- und Abwasserbereich achten; Sauberkeit im übertragenen Sinn und sorgfältige Trennung der verschiedenen Bereiche; sich mehr auf die eigene Sexualität einlassen, d. h. Rollenmuster wie Macho und Softie aufgeben.

Einlösung

sich mutig und offen(siv) den Herausforderungen im Bereich der Vorsteherdrüse stellen: Versorgung der Samen(tierchen) und Bereitung von G(e)leitmittel.

Aufgabe/Thema (nach R.Dahlke)

http://www.mymedworld.cc/krankheit-als-symbol.html

Symbolische Be-Deutung

Daumengroße Drüse, die die Harnröhre umschließt und das Hauptvolumen des Ejakulats (der Samenflüssigkeit) beisteuert; hat die männliche Speerspitze ( Penis) »einzufetten« bzw. ist für ihre Feuchtigkeit und Glitschigkeit verantwortlich; Vertrauen in (männliche) Sexualität, Vitalität, männliche Selbstachtung und Lebenslust; Hüter an der Schwelle zur zweiten Lebenshälfte.

Die Prostata sorgt mit dem Prostatasekret für das richtige Milieu und die Ernährung der Spermien auf ihrem Weg zur Eizelle; lässt den sinnlich kompetenten Mann ebenso feucht werden, wie es die Scheide bei der nicht frigiden Frau wird (was bei der westlichen männlichen Art von Schnellschuss-Erotik aber fast in Vergessenheit geraten ist, anders ausgedrückt: fast alle Männer bleiben inzwischen trocken und sind somit im eigentlichen Sinn frigide); würden Männer im ursprünglichen, natürlichen Sinn ihren Beitrag (via Prostata) zum glitschigen Gelingen des Geschlechtsverkehrs beitragen, gäbe es keine frigiden Frauen.

Urprinzipieller Bezug

Mond/Mars/Saturn-Mars

Literaturhinweis

Lit.: L 283-286, A, Dahlke: „Die Leichtigkeit des Schwebens“ (Kap. Sexualität).

Soweit – so gut. Oder eben nicht?

Auf jeden Fall ist jeder Mensch einzigartig und ein absolutes Unikat. Wie gesagt, testen was fehlt und was der Körper braucht, um sich selbst wieder in Balance zu bringen, um gesund und heil zu werden, das wäre der richtige Denkansatz. Eben den eigenen Archäus wach kitzeln und stark machen. 😉

Was nie schaden kann:

Zusätzlich zur vollwertigen Ernährung 😉 das

Spurenelement ZINK ( in seiner besten Form https://www.fairvital.com/de/anwendungsgebiete/beauty/zinkpicolinat-2-plus-2)  zuführen,

die Beeren der Sägepalme und 

Lycopen Gutscheincode: 800356 spart 10€ ein Wirkstoff, der hauptsächlich in Tomaten vorkommt.

ALLES Gute für die Prostata in einem Mittel vereint bei FAIRVITAL.

https://www.fairvital.com/

Warum Pillen? Um die Speicher rasch aufzufüllen.

Prostataset und 800356 Gutscheincode spart euch 10€ und gewährt mir einen kleinen Energieausgleich

❤ DANKE ❤

Was jetzt am besten hilft? Austesten!!!

Wie? Bioresonanz, Armlängentest, Tensor, Pendel,……jeder nach seiner Art. Weitere Auskunft sehr gerne bei mir.

Ergänzung:

Maria Treben hat auch ein paar hilfreiche Tipps parat:

Das kleinblütige Weidenröschen- davon Tee zubereiten und trinken: 1 gehäufter Teelöffel Kräuter auf 1/4 Liter Wasser, nur brühen, kurz ziehen lassen; 2 Tassen täglich morgens nüchtern und abends eine halbe Stunde vor demAbendessen. Quelle: Maria Treben, Gesundheit aus der Apotheke Gottes, Ennsthaler

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/weidenroeschen.htm

Kleines Weidenröschen

Die Hauptwirkung des Weidenröschens ist sein günstiger Einfluss auf die Prostata.

Laut Maria Treben kann man das Weidenröschen gegen Prostata-Vergrösserung und Prostata-Entzündung verwenden.

Sogar gegen Prostatakrebs soll es helfen, worauf man sich natürlich nicht verlassen sollte. Bei so schweren Erkrankungen sollte man auf den Rat des Arztes hören.

Harnorgane

Auch gegen Beschwerden der Harnorgane soll das Weidenröschen helfen.

So kann man es gegen Blasenentzündung versuchen.

Die jungen Blätter des Weidenröschens kann man auch als Salat oder Gemüse verwenden.

Sammeltipps

Man sammelt das blühende Kraut ohne Wurzel. (Juli bis September)

Dazu schneidet man das Kraut dicht über dem Boden ab.

Man kann es zu Sträussen bündeln und an einem luftigen Ort trocknen lassen.

Update: 23.10.15

Heilmittel HANF

Ohne Nebenwirkungen- auf alle Fälle einen Versuch wert!!!

Entgegen der landläufigen Meinung, dass das Rauchen von Cannabis hilfreich bei der Behandlung von Krankheiten im Körper ist, stellte sich dies als Fehlinformation heraus, da das therapeutische Niveau nicht durch das Rauchen erreicht werden kann. Hingegen das Extrahieren von Öl aus Hanf oder das Essen der entsprechenden wichtigen Teile der Pflanze ist der beste Weg, um die notwendigen Heil-Essenzen daraus zu erhalten. 

Nach erfolgreicher Selbstheilung mit Cannabis-Öl wurde Rick Simpson über Nacht bekannt. Auch der US-amerikanische Biochemiker Dennis Hill, dessen Spezialgebiet die Krebsforschung war und ist, heilte sich mit Cannabis-Öl von seiner eigenen Krebserkrankung (aggressiver, metastasierender Prostata-Krebs, Stufe 4). Angeregt durch einen Tipp, begann er nach Erhalt seiner Diagnose, die von Rick Simpson aufgestellten Behauptungen zu recherchieren – und stieß auf eine Fülle von wissenschaftlichem Material, das ihn davon überzeugte:

„Cannabis-Öl tötet Krebszellen ab, unabhängig von der Art, Beschaffenheit, Aggressivität und Lage des Krebses.“

Bitte lest bei der Quelle weiter: http://www.horizonworld.de/hanf-heilt-nicht-durchs-rauchen-sondern-auf-eine-andere-weise/