Meine Empfehlungen für euch

Diese Seite wird ständig überarbeitet und aktuell gehalten.

Am 25. November erscheint die DVD von Innsaei – Die Kraft der Intuition.
Zur Einstimmung noch mal der Trailer:

Gibts bei:
http://amzn.to/2eOl0oW

Der Film untersucht die Intuition als das fehlende Glied in der modernen Gesellschaft und zeigt, welche negativen Folgen die Über-Entwicklung unseres analytischen, logischen Gehirns hat und welche Auswirkungen dies auf unser Verhalten und die gesamte Gesellschaft hat. Ohne eine neue Herausbildung von Intuition und Achtsamkeit werden wir die heutigen globalen Herausforderungen nicht bestehen können.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auszug aus folgendem Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=1kxqf…

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und noch was Süßes:

Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker ist die neue Alternative zu Zucker. Während der bekannte Haushaltszucker keinerlei Nährstoffe enthält und den Körper nur mit einer großen Ladung Energie versorgt, kann Kokosblütenzucker deutlich mehr.

Woher kommt der Kokosblütenzucker?

Im Prinzip sagt bereits der Name, dass der Kokosblütenzucker aus den Kokosblüten gewonnen wird. Diese werden geerntet und dann angeschnitten. So kann der Saft herauslaufen und aufgefangen werden. Dieser gesammelte Saft wird ausgesiebt und dann zu einem Sirup eingekocht. Doch damit ist der Prozess noch nicht beendet. Dieser Sirup wird eingedickt und zwar bis zu dem Punkt, wo dann eine Kristallisierung stattfindet. Am Ende wird die getrocknete Masse gemahlen und verpackt. So entsteht der Kokosblütenzucker.

Der Prozess selbst nimmt relativ viel Zeit in Anspruch, die Gewinnung ist mit einem großen Aufwand verbunden. Das zeigt sich natürlich auch beim Preis, doch mit dem Kokosblütenzucker erhalten Nutzer eine sehr gute Alternative zum klassischen Industriezucker. Der klassische Industriezucker enthält, bis auf Energie, gar nichts weiter. Nährstoffe sind hier nicht mehr zu finden. Das ist bei Kokosblütenzucker anders.

Kokosblütenzucker und der glykämische Index

Bekannt geworden ist der Kokosblütenzucker aus dem Grund, dass er einen ganz besonders geringen glykämischen Index hat. Dieser liegt bei 32 und sorgt dafür, dass die Zuckeralternative auch sehr gut von Diabetikern verwendet werden kann. Nahrungsmittel mit einem geringen Index bringen den Vorteil mit sich, dass es nicht zu einem sprunghaften Anstieg des Blutzuckerspiegels kommt.

Stattdessen steigt dieser nur langsam und auch sehr gleichmäßig an. Wenn zu viele hoch-glykämische Lebensmittel aufgenommen werden, dann steigt die Überlastung der Bauchspeicheldrüse deutlich an. Zudem trägt der Verzehr dieser Lebensmittel dazu bei, dass man schneller an Gewicht zunimmt. Wenn der Kokosblütenzucker zum Einsatz kommt, dann wird eine gleichmäßige Ausschüttung gefördert, die dafür sorgt, dass eine längere Sättigung eintritt und es nicht zu einem Hoch oder Tief an Zucker kommt.

Nicht zu unterschätzen ist der Geschmack von Kokosblütenzucker. Die Note aus Karamell und einem Hauch von Vanille ist ein sehr guter Geschmacksverstärker und kann einem Gericht erst eine bestimmte Richtung geben.

Damit wird es sogar möglich, dass der Kokosblütenzucker andere Zutaten ersetzt, wie die Vanille oder das Karamell an sich. Der Zucker eignet sich hervorragend für neue Experimente beim Kochen und Backen. Besonders praktisch ist, dass es zum Süßen nicht eine größere Menge braucht als beim Industriezucker, sondern dieselbe Menge beim Kokosblütenzucker ebenfalls ausreicht. Das ist beispielsweise bei Stevia anders.
Weiter hier: http://www.mainz-schmecker.de/kokosbluetenzucker-die-alternative-zu-zucker/

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s